Navigation

Inhalt

Wie kann ich beim Autofahren Treibstoff sparen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten um Benzin zu sparen. Wenn Sie nach den Regeln von EcoDrive fahren, benötigen Sie bis zu fünfzehn Prozent weniger Treibstoff. Dabei geht es nicht darum, einfach langsamer zu fahren. Vielmehr wird grosses Gewicht auf vorausschauendes und gleichmässiges Fahren gelegt. Die EcoDrive-Fahrtechnik kann in Kursen erlernt werden.

Mit LED-Tagfahrlichtern können im Vergleich zu Abblendlichter durchschnittlich bis zu 24 Liter Treibstoff und 50 Kilogramm CO2 pro Fahrzeug und Jahr eingespart werden.

Auch Fahrzeugteile wie Klimaanlage oder Dachträger haben einen Einfluss auf den Energieverbrauch. Zum Beispiel kann ein Dachträger mit Ski und Gepäck den Spritverbrauch um fast 40 Prozent erhöhen. Eine eingeschaltete Klimaanlage schlägt mit über drei Prozent zu Buche, und ein zu tiefer Reifendruck nochmals über sechs Prozent mehr Benzin. Alles in allem hat man also schnell einmal einen Drittel mehr Treibstoff verbraucht. Wichtig ist deshalb, dass Sie regelmässig den Reifendruck prüfen, den Dachträger bei Nichtgebrauch demontieren und die Klimaanlage nur einschalten, wenn es wirklich nötig ist.

Wie kann ich den Benzinverbrauch senken?

Ein optimaler Reifendruck senkt den Benzinverbrauch und sollte mindestens alle zwei Monate kontrolliert werden. Somit können Sie Benzinkosten sparen und erhöhen die Lebensdauer der Pneus. Die sogenannten EcoDriver reduzieren den Treibstoffverbrauch zusätzlich.

 

Wie spare ich während der Fahrt Treibstoff?

Ein zu niedriger Reifendruck bedeutet gleichzeitig einen höheren Benzinverbrauch und ein Verlust an Sicherheit. Die Pneus mit bis zu 0,5 bar über der Herstellerangabe pumpen und den Druck monatlich prüfen spart ca. 3% Treibstoff.

 

Kann ich den Dachträger ständig auf dem Auto lassen?

Ski- und Dachträger erhöhen vor allem wegen dem Luftwiderstand den Treibstoffverbrauch um bis zu 39 Prozent. Daher den Ski- oder Dachträger nach Gebrauch immer sofort entfernen.

 

Wann soll ich mein Auto einen Gang höher schalten?

Schalten Sie spätestens bei 2'500 Touren hoch und möglichst spät runter. «Diesel-Fahrer» schalten schon bei 1'500 Touren hoch. Die modernen Motoren sind dafür ausgelegt. Innerorts können Sie mit fast allen Fahrzeugen im 5. Gang fahren.

 

Wann lohnt es sich, den Motor abzuschalten?

Bereits bei einem Stopp ab zehn Sekunden spart das Abschalten des Motors Treibstoff. Zudem immer dann abschalten, wenn man nicht zuvorderst in der Kolonne steht. Beim Starten kein Gas geben!

 

Worauf muss ich beim Starten des Motors achten?

Geben Sie beim Starten des Motors kein Gas! Danach fahren Sie nur eine Wagenlänge im ersten Gang und schalten anschliessend sofort hoch.

 

Worauf muss man sich beim Ausschalten achten?

Hat Ihr Fahrzeug kein Start-Stopp-System, sollten Sie nach dem Ausschalten bei Bedarf die Zündung des Motors wieder einschalten. Viele Fahrzeuge schalten automatisch auf Standlicht, wenn die Zündung aus ist.

 

Wie bleibt die Temperatur im Auto warm?

Die Temperatur im Fahrzeug ändert sich nicht wesentlich, wenn bei einem kurzen Halt der Motor aus-geschaltet wird – weder im Sommer noch im Winter. Ausschalten macht also auch hier Sinn.