Navigation

Inhalt

Wie werden Projekte für nachhaltige Mobilität gefördert?

Haben Sie eine Idee entwickelt, wie nachhaltige Mobilität heute schon besser gestaltet und umgesetzt werden kann? Braucht das Projekt finanzielle Anschubfinanzierung, damit es zum Rollen kommt oder möchten Sie Ihr erfolgreiches Projekt weiter ausbauen, dann ist die Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität KOMO Ihre Anlaufstelle. KOMO fördert die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen für zukunftsweisende Mobilitätsformen und -angebote.

Der Termin der nächsten Projekteingabe ist der 31. Oktober 2016 mit dem Schwerpunktthema «kollaborative Mobilität». Wir freuen uns auf Ihr wirkungsvolles und erfolgsversprechendes Mobilitätsprojekt!

Nebst dem Schwerpunktthema «kollaborative Mobilität» sind ebenso Projekteingaben ausserhalb des Schwerpunkts willkommen. Genauere Informationen und Angaben zu den unterstützten Themenfelder und dem Schwerpunktthema finden Sie in der Ausschreibung. Verfügen Sie über ein passendes Projekt, dann können Sie das Gesuchsformular (Erläuterung) ausfüllen und bei KOMO einreichen.

KOMO übernimmt die Aufgaben des ehemaligen Dienstleistungszentrums für innovative und nachhaltige Mobilität (DZM) und wird von den sechs Bundesämtern ARE, ASTRA, BAFU, BAG, BAV und BFE getragen. Ausserdem dient KOMO als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle sowie als Wissensplattform. Jährlich gibt es zwei Eingabetermine für Projekte: der 30. April und der 31. Oktober. Ab 2017 wird die Ausschreibung mit Schwerpunkt jeweils im Frühjahr erfolgen.

Wussten Sie, dass…

KOMO Projekte nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch aufzeigt, was im Bereich nachhaltige Mobilität bisher in der Schweiz alles erreicht wurde? Vorgängig unterstützte und erfolgreiche Projekte werden vorgestellt, damit relevantes Wissen erhalten bleibt und wichtige Informationen weitergegeben werden können. Nutzen Sie die Gelegenheit, spannende und innovative Projekte kennenzulernen. Entdecken Sie die Vielseitigkeit von KOMO und eine Auswahl bisheriger Projekte in der Broschüre. Auf der Website des DZM, können Sie weitere bereits abgeschlossene Projekte durchstöbern und sich inspirieren lassen.