Lancierung der Plattform Ladenetz Schweiz

10.3.2016

{{translation.caption}}:


Gemeinsam mit dem Verband Swiss eMobility lanciert EnergieSchweiz eine Plattform zur koordinierten Entwicklung eines möglichst flächendeckenden, nicht-diskriminierenden Schweizer Ladenetzes. Mit der Plattform Ladenetz Schweiz soll der Auf- und Ausbauprozess von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge nachhaltig unterstützt werden.

Der Bundesrat hat im Mai 2015 einen Bericht zur Elektromobilität vorgelegt. Dort werden Massnahmen zur weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge in der Schweiz definiert. Eine unterstützende Rolle soll der Bund bei der Koordination und Planung von Ladeinfrastruktur übernehmen. Mit der Plattform Ladenetz Schweiz soll dieser politische Auftrag nun umgesetzt werden. EnergieSchweiz übernimmt dabei die Trägerschaft sowie die Rolle des Gastgebers, während für die Koordination und Organisation der Plattform-Aktivitäten der Verband Swiss eMobility beauftragt wurde.

Die Plattform Ladenetz Schweiz lädt Vertreter der Elektromobilitätswirtschaft und der verantwortlichen Behörden ein, über einen Zeitraum von zwei Jahren die Ladeinfrastrukturentwicklung für Steckerfahrzeuge auf Kundenfreundlichkeit, hohe Verfügbarkeit, maximale Abdeckung und bestmögliche Nutzung von Synergien auszurichten. Dabei sollen für alle am Auf- und Ausbau beteiligten Akteure Mehrwerte entstehen. Aufbauend auf den Handlungsschwerpunkten «Daten», «Regulation» und «Koordination» werden offene Punkte rund um das Thema «Laden» identifiziert und mit den Akteuren Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Dadurch soll zum Beispiel einem Wildwuchs an Zugangs- und Bezahllösungen entgegengewirkt und die Auffindbarkeit von qualitativ hochwertigen Ladestandorten vereinfacht werden. Mittels Definition von klaren Rahmenbedingungen, Beseitigung von bestehenden Hindernissen und Adressieren allfälliger regulatorischer Lücken soll der Aufbauprozess zusätzlich unterstützt werden. Die zahlreichen Aktivitäten rund um den Ladeinfrastrukturaufbau sollen zudem bestmöglich aufeinander abgestimmt werden.