Navigation

Inhalt

Welche Auswirkung haben die neuen Vorschriften der Energieverordnung auf das Heizen?

Wo geheizt wird, sind Umwälzpumpen installiert: Sie lassen das erwärmte Heizungswasser in den Räumen zirkulieren und werden mit Strom betrieben. Auch Brauchwarmwasser wird mit Umwälzpumpen bewegt. Ab dem 1. August 2015 dürfen Hersteller nur noch Nassläufer-Umwälzpumpen auf den Markt bringen, die einen Energieeffizienz-Index (EEI) kleiner gleich 0.23 erreichen. Während einer Übergangsfrist von zwei Jahren dürfen ineffizientere Modelle (Lagerware) noch installiert werden.

Wer jetzt baut oder saniert, sollte das effizienteste Modell einbauen, um jetzt schon von den Vorteilen zu profitieren und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten: Mit einer Umwälzpumpe der neuen Generation sparen Sie gegenüber der alten Pumpe bis zu 75 Prozent an Stromkosten. Werden alle ineffizienten Umwälzpumpen in der Schweiz durch moderne Modelle ersetzt und optimal eingestellt, können 1151 Gigawattstunden Strom pro Jahr eingespart werden. Dies entspricht rund 65 Prozent der Jahresproduktion des Kernkraftwerks Mühleberg.