Die Schweiz steht unter Strom

7.8.2015

{{translation.caption}}:


Beleuchtungstechnik, Gebäudeautomation, Kommunikationssysteme – Elektrizität ist aus dem modernen Gebäude nicht mehr wegzudenken. In Basel werden im Rahmen der ineltec, der Schweizer Leitmesse für Elektrotechnik rund um das Gebäude, vernetzte Lösungen für eine intelligente Energiezukunft präsentiert.

Im Rahmen der Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur ineltec präsentieren rund 200 Aussteller die neusten Lösungen aus den Bereichen Elektrotechnik und Gebäudeautomation. EnergieSchweiz engagiert sich als Leading Partner des ineltec Forums und trägt so massgeblich zum Dialog rund um die Energiestrategie 2050 bei. Mit dem ineltec Forum wird der persönliche Dialog zwischen Entscheidungsträgern aus der Gebäudebranche intensiviert. An Thementagen und Diskussionsveranstaltungen mit hochkarätigen Referenten werden die anstehenden Herausforderungen der Branche, mit dem Fokus auf das Thema «Vernetzte Lösungen für eine intelligente Energiezukunft», präsentiert und diskutiert.

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung am Dienstag, 8. September 2015, widmet sich der tragenden Rolle der Elektrotechnikbranche bei der Umsetzung der Energiestategie 2050 (10:00 bis 11:45, Halle 1.1 / B20). Der bewusste Umgang mit endlichen Ressourcen und die intelligente Nutzung erneuerbarer Energien sind ebenso Teil der Veranstaltung, wie die Verbrauchsoptimierung von Strom.

EnergieSchweiz-Programmleiter und BFE-Vizedirektor Daniel Büchel postuliert in seinem Keynote-Referat die Elektrotechnik als Schlüsseldisziplin für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiestrategie 2050. Erst durch das reibungslose Zusammenwirken von verschiedenen Systemen im Haus wird der Umbau der Energielandschaft Schweiz möglich. An der ineltec 2015 sollen sich die Fachleute ihrer Hauptrolle bewusst werden und gleichzeitig gesichertes Wissen erlangen. Auch Visionen – neue Forschungsresultate, Dienstleistungen und Entwicklungen – sind Teil der Messe-Erfahrung und tragen zur Weiterentwicklung der Branche bei.

Kern des zweiten Vortrags von EnergieSchweiz-Geschäftsführerin Daniela Bomatter ist die Bildungsinitiative von EnergieSchweiz, die den Wissenstransfer im Energiebereich beschleunigen und aufwerten soll. Denn das energieeffizienteste Haus ist nur realisierbar, wenn die Elektrotechnikbranche respektive das ganze Baugewerbe eng zusammenarbeitet. Deshalb sind Aus- und Weiterbildungen mit Fokus auf interdisziplinäre Fähigkeiten zentral.

Unter dem Motto «Evolution der Stromeffizienz» findet am Donnerstag, 10. September 2015, der eco2friendly-Evening’15 statt (16:30 bis 20:00, Halle 1.1 / B20). Die Teilnehmer erhalten Denkanstösse und Informationen zu den Themen Stromeffizienz, Klima, Nachwuchsförderung und intelligentem Wohnen. Unter anderem wird BFE-Direktor Walter Steinmann das Energiesystem 2050 und die wichtige Rolle der Elektrobranche thematisieren.

Die Rolle von Elektroinstallateuren auf dem Weg hin zu mehr Energieeffizienz in Haushalten ist zentral. Denn durch ihre Kundennähe bieten sich ihnen einmalige Verkaufschancen. Da diese heute noch zu wenig genutzt werden, fördert die ineltec 2015 gemeinsam mit dem VSEI, dem Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen, und EnergieSchweiz erneut das Verkaufstalent von angehenden Elektroinstallateuren. Diese haben die einmalige Gelegenheit an einer Verkaufsausbildung des VSEI teilzunehmen und am Show-Verkauf während des Verkaufskaraokes für angehende Elektroinstallateure ihr Können zu demonstrieren (täglich von 14:30 bis 15:30, Halle 1.1 / B20). Die Teilnehmer des Karaoke werden das Gelernte aus der Verkaufsausbildung im Rahmen der ineltec an einer Verkaufshow live vortragen und durch eine professionelle Jury bewertet. Der beste Verkäufer wird direkt nach der Show prämiert.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.