EnergieSchweiz-Kolumne: Energie und Wasser sparen

29.5.2015

{{translation.caption}}:


Dass Duschen sparsamer ist als Baden, liegt auf der Hand. Mit energieeffizienten Armaturen lässt sich ebenfalls viel Warmwasser sparen.

Es gibt ja wirklich existenzielle Fragen in unserem Leben, die auch nach entsprechenden Antworten dürsten. Eine dieser Fragen ist diese: «Was ist besser, duschen oder baden?». Eine kleine Umfrage in meinem privaten Umfeld bringt zu Tage, dass es wohl die Genussmenschen sind, die eher baden, die Aktivmenschen aber eher duschen. Die gleiche Frage an Google zeigt, dass die Medizin wohl eher Duschen empfiehlt, da das Baden der Haut nicht sehr zuträglich ist – was die Genussmenschen aber nicht zu stören scheint, die räkeln sich stundenlang im warmen Nass, lesen ein gutes Buch dazu und geniessen es.

EnergieSchweiz hat zu der Frage eine energetische Meinung, wir sagen «Kurz duschen ist deutlich sparsamer als baden: Eine volle warme Badewanne benötigt fünf Kilowattstunden Energie. Mit einem Elektrovelo fahren Sie damit von Basel nach Paris». Das ist ziemlich imposant, doch stattdessen kalt zu baden auch nicht wirklich eine Alternative. Rund um den Verbrauch von warmem Wasser gibt es auch sonst ein paar Tricks, die Energie und Geld sparen. Wasserarmaturen haben nämlich Energieetiketten wie Elektrogeräte. Wenn eine 4-köpfige Familie die Armaturen mit neuen der Klasse A ersetzt, kann sie jährlich bis zu 40’000 Liter Wasser und 1700 kWh Energie sparen, was einer Kostenersparnis von fast 400 Franken ausmacht. Die energieeffizientesten Produkte finden Sie in der Sanitärdatenbank von EnergieSchweiz und viele weitere Informationen in unserer Warmwasser-Sparte – nützlich für Kalt- und Warmduscher.

Daniela Bomatter, Geschäftsführerin von EnergieSchweiz, in der Mai-Ausgabe des Hausmagazins (Dossier Energie, Seite 53)

hausmagazin_logo


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.