EnergieSchweiz lanciert neue Kampagne «co2tieferlegen»

7.9.2015

{{translation.caption}}:


EnergieSchweiz hat am Freitag mit einem Event am Hauptbahnhof Zürich die Kampagne «co2tieferlegen» lanciert. Das Ziel von co2tieferlegen ist die Promotion energieeffizienter Fahrzeuge. Darunter fallen alle Autos und E-Scooter mit einem CO2-Ausstoss von maximal 95 g/km, die der Energieeffizienzkategorie A angehören – egal ob fossil, elektrisch oder mit Gas betrieben.

Zum Glück werden Autos immer intelligenter und Autokäufer auch. Dank Optimierungen bei bestehenden Antriebsarten und der Entwicklung von neuen Technologien, steigt die Auswahl an energieffizienten Fahrzeugen stetig an. Ob Familienauto oder Cabriolet – die Hersteller bieten eine Vielzahl von energieeffizienten Modellen für die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse an. Heute sind bereits über 300 Modellvarianten von 27 Marken auf dem Schweizer Markt erhältlich.

Alle Modelle sind auf der dreisprachigen Webseite co2tieferlegen.ch aufgeführt. Die Webseite, die am 4. September Online gegangen ist, ermöglicht die Fahrzeugsuche nach Kriterien wie Marke, Leistung oder Antriebsart. Das Herzstück der Suche ist der TCO-Rechner (Total Cost of Ownership), der die realen Kosten des Modells nach dem individuellen Fahrverhalten aufzeigt. Zudem sind auf co2tieferlegen.ch die Förderbeiträge und Steuervergünstigungen für energieeffiziente Fahrzeuge zu finden.

Der Launch Event am HB war die erste Station der co2tieferlegen Roadshow, die 2016 an verschiedenen Publikumsmessen in der ganzen Schweiz Halt macht. Den Anfang macht Mitte April die Muba in Basel, gefolgt von der BEA in Bern. Messebesucher haben dort die Möglichkeit, die Autos testzufahren und sich zu informieren.

Auch am HB nutzten Passanten das Angebot und sahen sich energieeffiziente Automodelle aus der Nähe an. Vor Ort waren auch Walter Steinmann, Direktor des Bundesamtes für Energie, und co2tieferlegen-Testimonial Iouri Podladtchikov. Der Snowbard-Profi spielt die Hauptrolle im co2tieferlegen TV-Spot und fährt selbst ein energieeffizientes Auto. Am HB eröffnete er das «Hau den Lukas»-Spiel, bei dem für einmal - ganz im Stil von co2tieferlegen - der Score möglichst tief gelegt werden musste. Passanten versuchten danach den Olympiasieger beim Spiel zu schlagen und konnten dabei Preise gewinnen.

co2tieferlegen_lancierung_iouri_457px

Iouri Podladtchikov schlägt auf die Motorhaube des co2tieferlegen-Spiels.

co2tieferlegen_lancierung_gruppenfoto_457px

V.l.n.r. Simon Stauber (Leiter Clubleistungen und Marketing TCS), Sascha Grunder (Leiter Umwelt und Energie TCS),  Iouri Podladtchikov (co2tieferlegen-Testimonial), Walter Steinmann (Direktor Bundesamt für Energie), Roland Bilang (Geschäftsführer Erdöl-Vereinigung) und Christoph Schreyer (Leiter Mobilität Bundesamt für Energie).

Mit vor Ort waren auch die beiden nationalen Partner von co2tieferlegen – das Projekt der Erdöl-Vereinigung movi-mento.ch und der Touring Club Schweiz. Die beiden wichtigen Player im Mobilitätsbereich nehmen mit diesem Engagement ihre Verantwortung zugunsten einer energieffizienteren Mobilitätszukunft wahr.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.