Flüchtlinge engagieren sich für Solarenergie

29.6.2020

{{translation.caption}}:


Die Kombination von Flüchtlingspolitik und Solarenergie ist eine Win-Win-Situation. Die Non-Profit-Organisation Solarfrica ermöglicht mit dem Integrationsprojekt «Refugees go Solar» Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen einen Einstieg in die Arbeitswelt und vermitteln Fachpersonen in einen Arbeitsmarkt, wo sie dringend benötigt werden.

Mit «Refugees go Solar» hat Solafrica ambitionierte Ziele: Die Integration von Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen und der Umstieg zu erneuerbaren Energien in der Schweiz. Der Erfolg ihres Programms gibt den Organisatoren recht. Das Programm vermittelt dringend gesuchte Fachleute für die Montage der steigenden Nachfrage nach Solaranlagen und ermöglicht den Teilnehmern eine nachhaltige Loslösung von der Sozialhilfe.

 

Erfolgreiches Integrationsprogramm

 

Solarfrica und ihre Partner aus der Solarbranche und dem Sozialwesen führen das Projekt dieses Jahr zum ersten Mal auf nationaler Ebene durch. Das letztjährige Pilotprojekt aus dem Kanton Solothurn ist zu einem anerkannten nationalen Integrationsprogramm geworden.

 

Positives Feedback der Projektteilnehmer

 

Um die Teilnehmer fit zu machen für den Schweizer Arbeitsmarkt besuchen sie einen einwöchigen Grundkurs in Solartechnik, einen eintägigen Kurs zur Arbeitssicherheit und ein zweimonatiges bezahltes Praktikum bei einer Schweizer Solarfirma.

Faramarz aus Afghanistan hat schon mit seinem Praktikum begonnen. Er bekam eine Stelle bei der Energiegenossenschaft in Bern. Ihm gefällt seine Arbeit: «Bereits am ersten Tag habe ich viel über Strom und Solarmodule gelernt.». Neben Fachwissen lernen Faramarz und die anderen Praktikanten auch andere Berufs- und Sozialkompetenzen, die ihnen später im Arbeitsmarkt helfen werden. Damit die Teilnehmer ihr volles Potential ausschöpfen können und langfristig profitieren unterstützt sie ein Coach des Sozialunternehmens Roots & Branch bei der Suche nach einer Anschlusslösung.

 

Mehr über das Projekt und Solafrica erfahren Sie hier: www.solafrica.ch

 


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.