«Gemeinsam statt einsam» die Energy Challenge gemeistert

25.10.2018

{{translation.caption}}:


Drei Besuchermessen, zwei Festivals, eine App und über sieben Millionen Klicks online: Die Energy Challenge 2018 bewegte die Bevölkerung.

Energietipps im Alltag umsetzen, mit eigener Muskelkraft Energie erzeugen, und so gemeinsam den Energieverbrauch reduzieren – darum ging es dieses Jahr an der Energy Challenge 2018. Rund 180'000 Menschen besuchten die Energy Challenge in Basel, Frauenfeld, Locarno, Lausanne und Zürich.

Die Messe-Attraktionen der Energy Challenge 2018 fanden an der muba wie auch an der Comptoir Suisse und der Züspa grossen Anklang – allen voran das Hamsterrad und die Elektrokartbahn. Am Moon&Stars Festival in Locarno war die Energy Challenge mit einem Velo-Feld präsent, wo die Besucherinnen und Besucher zwischen feinem Essen und guter Musik in die Pedale getreten sind und mit eigener Muskelkraft Energie produziert haben.

Harte Arbeit für eine warme Dusche

Einer der Höhepunkte der diesjährigen Energy Challenge war das Openair Frauenfeld, das dieses Jahr als neuer Standort dazu kam. Unter dem Motto «Gemeinsam statt einsam» kamen 21’500 Musikfans am Stand vorbei, radelten um die Wette, produzierten so mit eigener Muskelkraft Energie und durften dann als Belohnung eine warme Dusche geniessen.

Auch online wurde fleissig mitgemacht: Die Energy-Challenge App verzeichnete in diesem Jahr über 23'000 Downloads. Im Rahmen der App haben die Userinnen und User rund 80'000 Energietipps umgesetzt und über 227'000 Artikel über Energieeffizienz und erneuerbare Energien gelesen.
Auf dem grössten Schweizer Medienportal 20min.ch wurden unter einer eigenen Rubrik Artikel zum Thema Energie publiziert – und das mit grossem Erfolg: Die Beiträge wurden 7.2 Millionen Mal aufgerufen! 

Erfolgreiche Partner Challenges

Die Energy Challenge 2018 wurde unterstützt von EnergieSchweiz, AXA, Messe Schweiz, 20 Minuten, BRACK.CH, VOLVO, Diamant und Emmi.
Auch die Partner haben sich mächtig ins Zeug gelegt und so zur Reduktion des Energieverbrauchs beigetragen. So hat die AXA ihren Kundinnen und Kunden 2018 bisher 3'300 Auto-Energie-Checks offeriert, BRACK.CH hat in diesem Jahr dreizehn Prozent mehr Elektrogrossgeräte der neuesten Generation mit der Energieettikette A+++ verkauft als 2017 und Emmi ist es gelungen, 1'000 Familien auf nachhaltigen Konsum aufmerksam zu machen.


Im 2019 geht’s weiter mit der Energy Challenge – Updates dazu gibt es zu gegebener Zeit über die Social-Media-Kanäle von EnergieSchweiz: