Neue Dekade, neue Strategie

12.6.2019

{{translation.caption}}:


Die Programmstrategie EnergieSchweiz für die Periode 2021 bis 2030 baut auf dem vom Bundesrat im Jahr 2018 verabschiedeten strategischen Auftrag EnergieSchweiz auf und konkretisiert diesen durch drei primäre Handlungsfelder.

EnergieSchweiz steht vor der nächsten Dekade und damit auch vor wichtigen strategischen Entscheiden. Nachdem der Bundesrat im letzten Jahr den strategischen Auftrag EnergieSchweiz fürs nächste Jahrzehnt verabschiedet hatte, wurden die Überlegungen ausgearbeitet und die Programmstrategie für die Jahre 2021 bis 2030 entwickelt. Ziel dabei ist, EnergieSchweiz zukünftig flexibler zu führen, um der erhöhten Dynamik im Energiemarkt entgegen zu kommen.

Nachdem EnergieSchweiz den Fokus im letzten Jahrzehnt auf acht Schwerpunktgebiete gesetzt hatte, wird nun eine inhaltliche Fokussierung angestrebt. Die bisherigen Schwerpunkte werden durch drei prioritäre Handlungsfelder ersetzt:

  • Gebäudeeffizienz und erneuerbare Energien für private Haushalte
    (vgl. Kapitel 3 in der Programmstrategie)
  • Mobilität von privaten Haushalten und Unternehmen
    (vgl. Kapitel 4 in der Programmstrategie)
  • Anlagen und Prozesse in Industrie und Dienstleistungen
    (vgl. Kapitel 5 in der Programmstrategie)

Diese drei Bereiche sind verantwortlich für 74 Prozent des Endenergieverbrauchs der Schweiz. Entsprechend sollen für Massnahmen in diesen drei Handlungsfeldern mindestens drei Viertel des Gesamtbudgets von EnergieSchweiz eingesetzt werden.
Die prioritären Handlungsfelder werden durch weitere Handlungsfelder und Querschnittsthemen ergänzt bzw. unterstützt. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Netze und Speicher, Aus- und Weiterbildung, Städte und Gemeinden, Kommunikation, Zusammenarbeit mit dem Klimaprogramm des BAFU und Digitalisierung.


Konsultation

Die Programmstrategie steht zum Download bereit (nur in Deutsch). Sind Sie Partner von EnergieSchweiz? Wir ziehen Sie gerne zur Konsultation heran und würden uns freuen, Ihre Inputs zur Strategie abzuholen. Feedback können Sie bis spätestens 31. August 2019 an die Mailadresse FU@bfe.admin.ch richten.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.