Wintertipps für ein angenehmes Wohnklima

15.12.2020

{{translation.caption}}:


Der Winter ist da und Weihnachten steht vor der Türe und wir verbringen viele Stunden daheim. Jetzt ist der Moment, Ihr Zuhause in vollen Zügen zu geniessen. Oftmals ist das einfacher gesagt als getan: Vielleicht ist es zu heiss oder zu kalt, zu feucht oder zu trocken und schönen Lichter bedeuten eine riesige Stromrechnung. Mit einfachen Tipps und Tricks können Sie Ihr Zuhause energieeffizient und gemütlich gestalten.

  1. Richtig Heizen

In allen Räumen die richtige Temperatur zu finden ist nicht leicht. Eine sinnvolle Investition dafür sind Thermostatventile. Mit Thermostatventilen können Sie in jedem Raum die gewünschte Temperatur einstellen und die Heizung hält diese automatisch. Das steigert den Komfort und senkt den Verbrauch bis zu 20%. Die Installation ist einfach und schnell erledigt. Übliche Durchschnittswerte für die einzelnen Räume sind:

  • 23 °C in Badezimmern (= Pos. 4 am Thermostatventil)
  • 20 °C in Wohn-/Aufenthaltsbereich (= Pos. 3)
  • 17 °C in Schlafräumen, Flur (= Pos. 2)
  • in wenig genutzten Räumen (= Pos. *)

Die genannten Temperaturen sind Richtgrössen. Eine «korrekte» Raumtemperatur gibt es nicht. Passen Sie die Werte auf Ihr Wohlbefinden an. Falls Sie grosse Temperaturunterschiede zwischen den Räumen haben, sollten Sie die Türen der kühleren Räume geschlossen halten. Damit vermeiden sie einen Temperaturaustausch zwischen den Räumen.

Die Heizung kann einen Raum optimal erwärmen, wenn die Heizkörper frei sind. Vermeiden Sie es darum grosse Möbel, wie ein Sofa oder eine Kommode vor den Heizkörper zu stellen.

Weitere Tipps zum Heizen finden Sie hier.

 

  1. Richtige Beleuchtung

Im Winter ist elektrisches Licht unumgänglich. Die Wahl des Leuchtmittels hat einen grossen Einfluss auf die Atmosphäre in einem Raum und auf den Stromverbrauch. Mit LED-Lampen haben Sie die Möglichkeit Ihren Stromverbrauch und damit die Kosten zu senken. Die LED-Technik hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Mittlerweile gibt es für alle Bedürfnisse im Innen- und Aussenbereich sehr gute Angebote. Die Leuchtmittel sind in verschiedenen Lichttönen erhältlich: von kühlem Blau bis einem festlichen Gelb. Auch Weihnachtsbeleuchtung ist in LED erhältlich. Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft die Auswahl zeigen und finden Sie so die richtige Lösung für ihr Zuhause.

Weitere Tipps zu LED-Leuchten finden sie hier.

 

  1. Richtig Lüften

Für gute Luftqualität ohne Wärmeverlust öffnen Sie die Fenster dreimal täglich für 5-10 min. Stoss- oder Querlüften verbessert die Luftqualität erheblich ohne Wärmeverlust. Ständig geöffnete Kippfenster lassen nur wenig Frischluft in Ihr Zuhause und der Wärmeverlust ist immens. Dieser Energieverlust zeigt sich auch in Ihrem Heizkosten.

Weitere Tipps für richtiges Lüften finden sie hier.

 

  1. Richtige Feuchtigkeit

Je wärmer die Luft in einem Raum ist desto trockener ist sie. Falls die Luft für Ihr Wohlbefinden zu trocken ist versuchen Sie in einem ersten Schritt die Raumtemperatur zu senken. Kombinieren Sie das mit richtigem Lüften wie in Tipp 3 beschrieben. In einer kurzfristigen Lösung können Sie auch die Türe vom Badezimmer nach der Dusche offenstehen lassen. Der warme Wasserdampf kann sich so in der Wohnung verteilen. Weiter können Sie mit einer schönen Zimmerpflanze die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Pflanzen geben Feuchtigkeit in die Luft ab und verbessern so das Wohnklima. Falls Sie ein Haustier besitzen, achten Sie darauf, dass die Pflanze nicht giftig ist für Ihren pelzigen Mitbewohner.

Mehr Möglichkeiten zur Raumbefeuchtung finden sie hier.

 

Noch mehr Tipps und Tricks für ein Angenehmes Wohnklima finden Sie hier.

Weitere Möglichkeiten Ihren Haushalt energieeffizienter zu organisieren finden Sie hier.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.