Branchenspezifische Kältelösungen

{{translation.caption}}:


Kälteanlagen werden in mehr als 80 Branchen – vom Bäcker bis zum Tiefkühlhaus – und für ganz unterschiedliche Anwendungen und Prozesse eingesetzt. Auf dieser Seite finden Sie Informationen für verschiedene Anwendungsbereiche.

Supermarkt

     In Supermärkten bergen die Kühlmöbel nach wie vor Einsparpotenziale. So können durch das Nachrüsten von Pluskühlregale (Fisch, Fleisch, Milch, Fertigprodukte etc.) mit Türen und Abdeckungen die Energiekosten der Kühlanlage um bis zu 45% reduziert werden. Daneben sind die Ejektor-Technologie - mit der 15% eingespart werden kann - und Lösungen mit natürlichen Kältemitteln aktuelle Themen.

Kunsteisbahnen

     In Eisbahnen schlummert ein beträchtliches Potenzial für mehr Energieeffizienz. EnergieSchweiz hat gemeinsam mit der Gesellschaft der Schweizerischen Kunsteisbahnen GSK praxisnahe Handlungsanleitungen für Eismeister und Geschäftsführer erarbeitet. Diese beschreiben einfach und klar die wichtigsten Massnahmen und Handlungsfelder. Weitere wertvolle Informationen zum Bau und Betrieb von Kunsteisbahnen liefert das «Handbuch für Eissportanlagen in der Schweiz» des Bundesamts für Sport und GSK.

Gastgewerbe/Hotels

     Untersuchungen in der Hotellerie decken beim Stromverbrauch ein Sparpotenzial von 38% auf. EnergieSchweiz hat im Leitfaden «Energiemanagement in der Hotellerie» einen umfangreichen Katalog mit Massnahmen zum Energiesparen erarbeitet. Dieser enthält im Kapitel Kühlung und gewerbliche Kälte wertvolle Hinweise zum Energiesparen bei der Kälte. Zudem findet man bei Hotelpower einige Beispiele aus der Praxis. Hier finden Sie auch Informationen zur effizienten Kälte für Restaurants.

Fleischverarbeitung

     Auch im Bereich der Fleischverarbeitung kann mit einem Ersatz der Kälteanlage eine grosse Menge Energie eingespart werden. Inspirieren Sie sich am Beispiel der Gabriel Fleury SA, welche mit dieser Massnahme 17 Prozent Energie eingespart und gleichzeitig die Produktivität um 28 Prozent erhöht hat.

Branchenspezifische Kältelösungen


{{translation.caption}}:

Kälteanlagen werden in mehr als 80 Branchen – vom Bäcker bis zum Tiefkühlhaus – und für ganz unterschiedliche Anwendungen und Prozesse eingesetzt. Auf dieser Seite finden Sie Informationen für verschiedene Anwendungsbereiche.

Supermarkt

     In Supermärkten bergen die Kühlmöbel nach wie vor Einsparpotenziale. So können durch das Nachrüsten von Pluskühlregale (Fisch, Fleisch, Milch, Fertigprodukte etc.) mit Türen und Abdeckungen die Energiekosten der Kühlanlage um bis zu 45% reduziert werden. Daneben sind die Ejektor-Technologie - mit der 15% eingespart werden kann - und Lösungen mit natürlichen Kältemitteln aktuelle Themen.

Kunsteisbahnen

     In Eisbahnen schlummert ein beträchtliches Potenzial für mehr Energieeffizienz. EnergieSchweiz hat gemeinsam mit der Gesellschaft der Schweizerischen Kunsteisbahnen GSK praxisnahe Handlungsanleitungen für Eismeister und Geschäftsführer erarbeitet. Diese beschreiben einfach und klar die wichtigsten Massnahmen und Handlungsfelder. Weitere wertvolle Informationen zum Bau und Betrieb von Kunsteisbahnen liefert das «Handbuch für Eissportanlagen in der Schweiz» des Bundesamts für Sport und GSK.

Gastgewerbe/Hotels

     Untersuchungen in der Hotellerie decken beim Stromverbrauch ein Sparpotenzial von 38% auf. EnergieSchweiz hat im Leitfaden «Energiemanagement in der Hotellerie» einen umfangreichen Katalog mit Massnahmen zum Energiesparen erarbeitet. Dieser enthält im Kapitel Kühlung und gewerbliche Kälte wertvolle Hinweise zum Energiesparen bei der Kälte. Zudem findet man bei Hotelpower einige Beispiele aus der Praxis. Hier finden Sie auch Informationen zur effizienten Kälte für Restaurants.

Fleischverarbeitung

     Auch im Bereich der Fleischverarbeitung kann mit einem Ersatz der Kälteanlage eine grosse Menge Energie eingespart werden. Inspirieren Sie sich am Beispiel der Gabriel Fleury SA, welche mit dieser Massnahme 17 Prozent Energie eingespart und gleichzeitig die Produktivität um 28 Prozent erhöht hat.