Effiziente Pumpen

{{translation.caption}}:


Trockenläuferpumpen sind in der Schweizer Industrie für 12,7% des Stromverbrauchs verantwortlich. Es könnten viel weniger sein: Denn viele Pumpen sind veraltet und ineffizient oder werden nicht optimal betrieben.

Eine Potenzialanalyse, die 2014 im Auftrag des Bundesamtes für Energie BFE durchgeführt wurde, hat das Energiesparpotenzial nach Branchen, Pumpentypen und Anwendungsgebieten berechnet: Im Durchschnitt liegt das Sparpotenzial der diversen Pumpentypen bei 20%, was theoretisch rund 500 GWh/Jahr ausmacht. Das entspricht dem Stromverbrauch von fast 19 Schweizer Kleinstädten.

Programm ProEPA

Mit dem branchenübergreifenden Programm Effiziente Pumpen-Anlagen ProEPA geht das Bundesamt für Energie BFE zusammen mit Swissmem als Trägerschaft das hohe Energiesparpotenzial bei Pumpen an. ProEPA will dieses Potenzial optimal ausschöpfen. Bei drei Pilotunternehmen werden Pumpen analysiert, um die möglichen Einsparungen konkret aufzuzeigen. Die Pilotbetriebe sind der Flughafen Zürich, das Lonza-Werk in Visp und Nestlé-Cailler in Broc.

ProEPA setzt sich bis 2025 folgende Ziele:

  • 15% der Pumpenanwender fü̈hren eine Grobanalyse durch und kennen dadurch ihr Sparpotenzial.
  • 5% der Pumpenanwender senken den Energieverbrauch ihrer Pumpen, indem sie Massnahmen ergreifen.
  • Bis 2025 werden so rund 185 GWh pro Jahr gespart, was dem Stromverbrauch von 7 Kleinstädten entspricht.

 

 

«Nach dem Ersatz einer Pumpe spart Swiss Quality Paper pro Jahr 495'000 kWh oder 50%, was bei Stromkosten von rund 10 Rappen pro kWh 49'500 Franken pro Jahr entspricht.»

Burkhard Wombacher, Prozessingenieur Projects/Process Engineering, Swiss Quality Paper AG, Balsthal

 

 

«Wir von der Energieversorgung der Flughafen Zürich AG arbeiten täglich an Optimierungen und der Effizienzsteigerung unserer Anlagen: ProEPA hilft uns dabei.»

Cristina Cecchinato, Ingenieurin Wärmeversorgung, Flughafen Zürich AG, Kloten

 

 

«Pumpen machen bei Lonza 44% des Energieverbrauchs aus. Mit ProEPA hoffen wir, mehr über die Effizienz unserer Pumpen zu erfahren und zu ermitteln, bei welchen Handlungsbedarf besteht.»

Andreas Imstepf, Energiemanagement, Lonza AG, Visp

 

Kontakt

Swissmem
Adam M. Gontarz
Ressortleiter Fachgruppe Pumpentechnik
Tel: 044 384 42 35
E-Mail

Bundesamt für Energie BFE
Richard Phillips
Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien
Tel: 058 463 22 77
E-Mail

Effiziente Pumpen

{{translation.caption}}:


Trockenläuferpumpen sind in der Schweizer Industrie für 12,7% des Stromverbrauchs verantwortlich. Es könnten viel weniger sein: Denn viele Pumpen sind veraltet und ineffizient oder werden nicht optimal betrieben.

Eine Potenzialanalyse, die 2014 im Auftrag des Bundesamtes für Energie BFE durchgeführt wurde, hat das Energiesparpotenzial nach Branchen, Pumpentypen und Anwendungsgebieten berechnet: Im Durchschnitt liegt das Sparpotenzial der diversen Pumpentypen bei 20%, was theoretisch rund 500 GWh/Jahr ausmacht. Das entspricht dem Stromverbrauch von fast 19 Schweizer Kleinstädten.

Programm ProEPA

Mit dem branchenübergreifenden Programm Effiziente Pumpen-Anlagen ProEPA geht das Bundesamt für Energie BFE zusammen mit Swissmem als Trägerschaft das hohe Energiesparpotenzial bei Pumpen an. ProEPA will dieses Potenzial optimal ausschöpfen. Bei drei Pilotunternehmen werden Pumpen analysiert, um die möglichen Einsparungen konkret aufzuzeigen. Die Pilotbetriebe sind der Flughafen Zürich, das Lonza-Werk in Visp und Nestlé-Cailler in Broc.

ProEPA setzt sich bis 2025 folgende Ziele:

  • 15% der Pumpenanwender fü̈hren eine Grobanalyse durch und kennen dadurch ihr Sparpotenzial.
  • 5% der Pumpenanwender senken den Energieverbrauch ihrer Pumpen, indem sie Massnahmen ergreifen.
  • Bis 2025 werden so rund 185 GWh pro Jahr gespart, was dem Stromverbrauch von 7 Kleinstädten entspricht.

 

 

«Nach dem Ersatz einer Pumpe spart Swiss Quality Paper pro Jahr 495'000 kWh oder 50%, was bei Stromkosten von rund 10 Rappen pro kWh 49'500 Franken pro Jahr entspricht.»

Burkhard Wombacher, Prozessingenieur Projects/Process Engineering, Swiss Quality Paper AG, Balsthal

 

 

«Wir von der Energieversorgung der Flughafen Zürich AG arbeiten täglich an Optimierungen und der Effizienzsteigerung unserer Anlagen: ProEPA hilft uns dabei.»

Cristina Cecchinato, Ingenieurin Wärmeversorgung, Flughafen Zürich AG, Kloten

 

 

«Pumpen machen bei Lonza 44% des Energieverbrauchs aus. Mit ProEPA hoffen wir, mehr über die Effizienz unserer Pumpen zu erfahren und zu ermitteln, bei welchen Handlungsbedarf besteht.»

Andreas Imstepf, Energiemanagement, Lonza AG, Visp

 

Kontakt

Swissmem
Adam M. Gontarz
Ressortleiter Fachgruppe Pumpentechnik
Tel: 044 384 42 35
E-Mail

Bundesamt für Energie BFE
Richard Phillips
Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien
Tel: 058 463 22 77
E-Mail