Energieeffizient Wohnen

{{translation.caption}}:


Wächst Ihre Familie, machen Sie sich selbstständig oder ziehen Ihre Kinder aus? Aus energetischer Sicht lohnt es sich, den Wohnraum der eigenen Lebenssituation anzupassen – auch der Wohnkomfort hängt davon ab. Ob als Hausbesitzerin oder als Mieter: Machen Sie sich bei bevorstehenden Änderungen frühzeitig Gedanken darüber, wie Sie Ihrer Lebenssituation entsprechend energieeffizient wohnen und leben möchten.

Wohnungsgrösse optimieren - Energieeffizienz und Komfort steigern

    

Ansprüche an das Eigenheim variieren je nach Lebenssituation. Eine Untersuchung von Rütter Soceco zeigt, dass der Wohnraum von Personen im steigendem Alter und damit zusammenhängend der Energieverbrauch pro Kopf zunimmt. Die Untersuchung zeigt weiter, dass sich die grössere Wohnfläche negativ auf die Zufriedenheit auswirkt. ca. 26 Prozent der Haushalte im Alter von 75 Jahren empfinden den Wohnraum als zu gross. Dieser Anteil ist deutlich mehr als bei jüngeren Haushalten (4 Prozent im Alter von 34). Das Wohneigentum kann somit über die Zeit zur Last fallen und mehr Energiekosten beanspruchen als notwendig.

Das Projekt «EnWiA» von EnergieSchweiz motiviert ältere Menschen, ihre Wohnfläche zu verkleinern und so den Energieverbrauch zu senken. Das Merkblatt für Eigentümer und Eigentümerinnen zeigt, wer sein Einfamilienhaus fit für die nächste Lebensphase macht, kann den Wohnkomfort steigern und wirtschaftliche Chancen nutzen.

Energieeffizientes Ausbauen und Sanieren des Eigenheims

    

Wird aufgrund einer neuen Lebenssituation das Eigenheim baulich verändert, entscheidet oftmals eine vorausschauende Planung über den Erfolg des Vorhabens. Dabei unterstützt Sie der Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK). Der GEAK plus ermittelt den energetischen Ist-Zustand des Gebäudes, zeigt Ihnen mögliche Sanierungsvarianten auf und schätzt in einer Wirtschaftlichkeitsrechnung Kosten und Fördergelder der baulichen Massnahmen. Weitere Informationen zum GEAK finden Sie unter www.geak.ch.

Wie Sie mit gezielten Massnahmen den Energieverbrauch im Einfamilienhaus um die Hälfte reduzieren können, lesen Sie in der Broschüre «Gebäude erneuern - Energieverbrauch halbieren».

Empfehlungen für Energieberater

    

Auch als Energieberaterin oder Energieberater können Sie Ihren Blickpunkt bei Beratungen erweitern: Das Merkblatt «Energiesanierungen für bauliche Veränderungen nutzen» zeigt auf, wie zweckmässige bauliche Veränderungen erkannt werden und wie Sie als Berater/in darauf reagieren können.

 

Energieeffizient Wohnen

Wächst Ihre Familie, machen Sie sich selbstständig oder ziehen Ihre Kinder aus? Aus energetischer Sicht lohnt es sich, den Wohnraum der eigenen Lebenssituation anzupassen – auch der Wohnkomfort hängt davon ab. Ob als Hausbesitzerin oder als Mieter: Machen Sie sich bei bevorstehenden Änderungen frühzeitig Gedanken darüber, wie Sie Ihrer Lebenssituation entsprechend energieeffizient wohnen und leben möchten.

Wohnungsgrösse optimieren - Energieeffizienz und Komfort steigern

    

Ansprüche an das Eigenheim variieren je nach Lebenssituation. Eine Untersuchung von Rütter Soceco zeigt, dass der Wohnraum von Personen im steigendem Alter und damit zusammenhängend der Energieverbrauch pro Kopf zunimmt. Die Untersuchung zeigt weiter, dass sich die grössere Wohnfläche negativ auf die Zufriedenheit auswirkt. ca. 26 Prozent der Haushalte im Alter von 75 Jahren empfinden den Wohnraum als zu gross. Dieser Anteil ist deutlich mehr als bei jüngeren Haushalten (4 Prozent im Alter von 34). Das Wohneigentum kann somit über die Zeit zur Last fallen und mehr Energiekosten beanspruchen als notwendig.

Das Projekt «EnWiA» von EnergieSchweiz motiviert ältere Menschen, ihre Wohnfläche zu verkleinern und so den Energieverbrauch zu senken. Das Merkblatt für Eigentümer und Eigentümerinnen zeigt, wer sein Einfamilienhaus fit für die nächste Lebensphase macht, kann den Wohnkomfort steigern und wirtschaftliche Chancen nutzen.

Energieeffizientes Ausbauen und Sanieren des Eigenheims

    

Wird aufgrund einer neuen Lebenssituation das Eigenheim baulich verändert, entscheidet oftmals eine vorausschauende Planung über den Erfolg des Vorhabens. Dabei unterstützt Sie der Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK). Der GEAK plus ermittelt den energetischen Ist-Zustand des Gebäudes, zeigt Ihnen mögliche Sanierungsvarianten auf und schätzt in einer Wirtschaftlichkeitsrechnung Kosten und Fördergelder der baulichen Massnahmen. Weitere Informationen zum GEAK finden Sie unter www.geak.ch.

Wie Sie mit gezielten Massnahmen den Energieverbrauch im Einfamilienhaus um die Hälfte reduzieren können, lesen Sie in der Broschüre «Gebäude erneuern - Energieverbrauch halbieren».

Empfehlungen für Energieberater

    

Auch als Energieberaterin oder Energieberater können Sie Ihren Blickpunkt bei Beratungen erweitern: Das Merkblatt «Energiesanierungen für bauliche Veränderungen nutzen» zeigt auf, wie zweckmässige bauliche Veränderungen erkannt werden und wie Sie als Berater/in darauf reagieren können.