Energieeffizienz in Unternehmen: Beratung und Branchenlösungen

Für viele ist Energiesparen im Alltag angekommen. Doch wie ist es am Arbeitsplatz? Das Sparpotential in Unternehmen liegt je nach Branche bei 20 bis 40%. Wenn die Schweiz ihr Klimaziel 2050 erreichen will, muss auch dieses Potential ausgeschöpft werden. Engagierte Unternehmen werden von Bund und Kantonen finanziell gefördert. Somit lohnt sich Energie sparen nicht nur fürs Klima, sondern auch finanziell. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Möglichkeiten in den branchenspezifischen Hilfsmitteln.

 

Die Schweiz verwendet 12% ihres gesamten Stromverbrauchs für die Beleuchtung. Dieser Wert kann mit dem Wechsel auf energieeffiziente LED-Beleuchtungs-Produkte halbiert werden. Achten Sie bei der Auswahl nicht nur auf die Leuchtmittel, sondern auch auf die Leuchten selbst.
Wechseln Sie auf energieeffiziente LED-Produkte

Elektrische Geräte begleiten jeden Arbeitsalltag und die Anzahl Geräte nimmt stark zu. Achten Sie schon beim Kauf auf den Energieverbrauch, Energieetiketten können Ihnen dabei helfen. Versuchen Sie unnötige Laufzeiten der Geräte zu vermeiden. Ein einfacher Trick ist, alle Geräte an einem Arbeitsplatz über eine Steckleiste zu verbinden. Dann können Sie all Ihre Geräte ganz bequem über eine0n Schalter vom Stromnetz trennen, bevor Sie ins Wochenende gehen.
Erfahren Sie mehr zu Energieeffizient am Arbeitsplatz

Haben Sie im Unternehmen einen eigenen Serverraum? Der Unterhalt von Serverräumen ist nicht einfach und erfordert das Zusammenspiel von Speichertechnologien, Rechenserver, Klimageräten und Alarmanlagen. Kleine Anpassungen können bereits einen grossen Unterschied in der Energieeffizienz machen.
Finden Sie hier mehr zur Energieeffizenz in Serverräumen

Binden Sie Ihr Team beim Energie sparen mit ein. Mit einer Energiewoche haben Sie die Möglichkeit gemeinsam auf Ihr Unternehmen abgestimmte Energiesparmöglichkeiten zu erarbeiten. Das Ziel der Energiewoche ist es, Sie und Ihr gesamtes Team über Energiesparmöglichkeiten zu informieren, zur Umsetzung zu motivieren und damit das Klima und die Finanzen zu entlasten.
Planen Sie jetzt eine Energiewoche in Ihrem Unternehmen

Es ist nicht immer einfach Energiesparmöglichkeiten zu entdecken oder passende Lösungen zu entwickeln. EnergieSchweiz bietet deshalb grosse finanzielle Unterstützung und Beratungsmöglichkeiten für Sie und Ihr Unternehmen.

PEIK ist die Abkürzung für Professionelle Energieberatung für Ihr KMU. Ein*e persönliche*r Energieberater*in hilf Ihnen, die Energiesparziele Ihres Unternehmens zu planen und umzusetzen. Zusammen ermitteln Sie ihre Energiesparmöglichkeiten und entwickeln passende Lösungen.
Informieren Sie sich jetzt über Ihre Möglichkeiten

Das Programm «Mobilitätsmanagement in Unternehmen» unterstützt Unternehmen und Betriebe mit mindestens 50 Mitarbeitenden, die ihre Mobilität effizienter organisieren möchten. Das Programm ermöglicht Ihrem Unternehmen Kosten zu Sparen und als moderner und umweltverbundener Arbeitsgeber auf zu treten.
Endeckend Sie Ihre Sparmöglichkeiten

Mittlere und grosse Industrieunternehmen haben die Möglichkeit mit einer Pinch-Analyse signifikante Mengen an Energie und Kosten zu sparen. Bei Pinch-Analysen liegt der Fokus auf den Produktionsanlagen und den thermischen Verfahren.
Erfahren Sie mehr über Ihre Energieoptimierungsmöglichkeiten

Das Bundesamt für Energie unterstützt Projekte mit weitern Angeboten. ProKilowatt ist ein Förderprogramm mit einer wettbewerblichen Ergänzung, das Energieeffizienzmassnahmen unterstützt. Das Programm spricht den Projekten Fördergelder zu, die am meisten Strom einsparen pro Förderfranken. Den Zuschlag erhalten somit die kostenwirksamsten Projekte.
Berechnen Sie schnell Ihren möglichen Förderbeitrag

Für jede Branche ihre eigene Lösung

Das Energieeffizienz-Projekt «ee4print» erstellte 2017 eine Potentialanalye für das Kosten- und Energiesparpotential in der Druckindustrie. Druckmaschinen sind für 45% des Energieverbrauchs in der Produktion zuständig. Die Analysen des Projekts zeigen, dass Steuerungs- und Regelungsoptimierung das grösste umsetzbare Sparpotential haben.

Informieren Sie sich weiter in unserem Ratgeber

Machen Sie den Quick-Check

Kunsteisbahnen haben einen hohen Energieverbrauch. Kleine Investitionen können einen grossen Einfluss haben. Betonisoliermatten für die kurzzeitige Abdeckung einer Längsseite kosten etwa 2'000 Franken und sind relativ schnell amortisiert.

Finden sie leicht umsetzbare Massnahmen im Ratgeber

In vielen Fit- und Wellnessanlagen schlummern ungenutzte Sparpotentiale. Oft lassen sich schon mit einigen wenigen Massnahmen Energie- und Kosteneinsparungen von 15% und mehr erzielen. Dieser Ratgeber gibt Ihnen Antworten und zeigt Ihnen, wie Sie die Potentiale in Ihrem Betrieb systematisch nutzen können.

Entdecken Sie Ihr Sparpotential

Um in der Fleischindustrie auf Energiesparmöglichkeiten aufmerksam zu machen, hat der Schweizer Fleisch-Fachverband den «Leitfaden zum Energiesparen» herausgegeben mit vielen Praxistipps, die Sie gut in Ihrem Betrieb umsetzen können. Wie beeindruckend die Ersparnisse sein können, zeigt das Beispiel der «Gabriel Fleury SA», welche mit dem Ersatz einer Kälteanlage 17% Energie eingespart und gleichzeitig die Produktivität um 28 Prozent erhöht hat.

Informieren Sie sich im Leitfaden

Lesen Sie die Erfolgsgeschichte von Gabriel Fleury SA

Die Energieausgaben in einem Gärtnereibetrieb mit einem Treibhaus betragen heute 10%-25% der Produktionsaufwendung. Das ist ein grosser Teil der Kosten. Mit kleinen Massnahmen können Sie schon erheblich Energie sparen und damit auch Kosten senken. Im «Leitfaden Energieoptimierung für Gärtnereibetriebe» finden Sie viele nützliche Tipps. Und mit dem computergestützten «ESA-Tool Gewächshäuser» können Sie in einer Stunde die energetischen Schwachstellen Ihres Betriebes selber analysieren.

Erfahren Sie mehr über Energieoptimierung

Machen Sie eine Analyse

Holz verarbeitende Betriebe, wie Schreinereien, Zimmereien, Holzbaubetriebe oder Holzfachwerke haben ein grosses Energiesparpotenzial. Mit kleinen Massnahmen können Sie Energie und Geld sparen.

Machen Sie den Quickcheck

Als Spitzenverband der Schweizer Hotellerie ist hotelleriesuisse vom Nutzen und der Notwendigkeit der Reduktion des Energieverbrauchs überzeugt. Mit der Umsetzung von Energiesparmassnahmen stehen zwei Aspekte im Vordergrund: Erstens, das Eigeninteresse der Branche an einer Intakten Umwelt und zweitens, die Bedeutung von Energie als Kostenfaktor in der Hotelbranche. Energiesparen ist für Hotels also von doppelter Bedeutung. Mit der Broschüre «Energiemanagement in der Hotellerie» können Sie sich über Ihre Möglichkeiten informieren.

Kennen Sie Ihre Möglichkeiten

Erhalten Sie Tipps und Förderangebote für Neuanschaffungen bei Geräten

Energiesparmöglichkeiten in Serverräume und Rechenzentren gibt es verschiedene. Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten in der IT-Struktur ermöglicht verschiedene Ansätze für Massnahmen. Oftmals können aber schon kleine Verbesserungen viel bewirken. In unserem Ratgeber finden Sie eine detaillierte Übersicht der möglichen Massnahmen für Ihr Unternehmen.

Schaffen Sie sich einen Überblick

Käsereien sind bei der Herstellung und Lagerungen ihrer Produkte auf grosse Mengen Energie angewiesen. Der Energieverbrauch ist ein erheblicher Faktor in den Kosten. Der Branchenverband Fromarte analysierte Betriebe in der Praxis und erstellte daraus einen übersichtlichen Leitfaden, mit dem jeder Betrieb einfach anwendbare Tipps finden, um Energie zu sparen. Die Zusammenstellung ermöglicht Ihnen schnell und effizient Massnahmen in Ihrem Betrieb durchzusetzen.

Entdecken Sie ihr Energiesparpotential

Der technologische Fortschritt in der Kunststoffverarbeitung schreitet rasch voran. Digitalisierung, Gebäude- und Klimatechnik bieten Ihnen viele Möglichkeiten, die Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen zu steigern. Eine energieeffiziente Produktion ist nicht nur nachhaltig, sie ist auch wirtschaftlich sinnvoll und steigert die Wettbewerbsfähigkeit. Diese Broschüre informiert Sie über das Effizienzpotenzial qualitativ abzuschätzen und ermöglicht Ihnen informierte Entscheidungen über Massnahmen zur laufenden Verbesserung der Energieeffizienz einzuleiten.

Erfahren Sie mehr über ihre Möglichkeiten

Bestellen Sie Ihre Broschüre hier

Der Energieverbrach der technischen Beschneiungsanlagen in der Schweiz verursacht jährlich Kosten von sieben bis zehn Millionen Franken. Der grösste Energieverbrauch entsteht beim Wassertransport und dem Gefrierprozess. Der Energieverbrauch für das Einschneien eines grossen Skigebiets ist etwa gleich gross, wie der Betrieb eines Hallenbads oder einer offenen Kunsteisbahn. Das Energiesparpotential für Beschneiungsanlagen liegt zwischen 10%-15%, was Kosteneinsparungen von 0.8 bis 1.6 Mio. CHF pro Jahr. Im Schlussbericht «Energetische Bedeutung der technischen Pistenbeschneiung und Potentiale für Energieoptimierungen» finden Sie eine übersichtliche Zusammenstellung aller Energiesparmöglichkeiten für Ihren Betrieb.

Informieren Sie sich im Ratgeber

Gewerbliche Wäschereien als auch Textilreinigungen haben schon seit langem ein starkes Bewusstsein für die Umwelt und die Relevanz eines effizienten Energie- und Ressourcenverbrauchs. Einerseits wird mit dem Verein Kontrollstelle Textilreinigung Schweiz (VKTS) sichergestellt, dass gesetzliche Bestimmungen in Textilreinigungen eingehalten werden, andererseits bietet der Verband Textilpflege Schweiz VTS Tipps und Ratschläge für einfach umsetzbare Massnahmen für Ressourceneinsparungen.

Erfahren Sie mehr über Einsparungsmöglichkeiten

Noch nicht gefunden, wonach Sie suchen?

Sämtliche Veröffentlichungen finden Sie in der Publikationsdatenbank des Bundesamtes für Energie.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.