Energiespar-Contracting

{{translation.caption}}:


Die Energiestrategie 2050 setzt hohe Effizienzziele. Ein grosser Teil des Potenzials kann im Gebäudebereich realisiert werden. Um die nötigen Investitionen auszulösen, braucht es neue, innovative Geschäftsmodelle. Energiespar-Contracting als Finanzierungs- und Umsetzungsinstrument ist eine Möglichkeit, energieeffiziente Investitionen im Gebäudebereich auszulösen, ohne dass der Gebäude-Eigentümer über umfassendes Fachwissen verfügen muss und hohe Beträge an Geldmittel binden muss. Der Energiedienstleister garantiert dabei die Energieeinsparungen über die Vertragsdauer. Damit werden für Kunden die Energiekosten besser planbar.

Die Funktionsweise ist einfach: Der Energiedienstleister setzt ein Energiespar-Projekt auf und garantiert eine bestimmte Höhe an Energieeinsparungen. Er setzt das Projekt beim Kunden um. Bei Übertreffen der Sparziele erhält der Energiedienstleister einen Bonus, bei Verfehlen einen Malus. Das Projekt kann unterschiedlich finanziert werden: Durch den Energiedienstleister, den Kunden aber auch durch dritte Geldgeber.

Gerne verweisen wir auf die Broschüre «Energiespar-Contracting für öffentliche Liegenschaften» sowie auf den Leitfaden «Energiespar-Contracting - Leitfaden für die Vorbereitung und die Durchführung von Energiespar-Contracting».

Energiespar-Contracting kann mithelfen, die Energie- und Klimaziele in der Schweiz zu erreichen. Allerdings ist das Geschäftsmodell noch wenig verbreitet. Um ihm eine Starthilfe zu leisten, hat sich eine kleine Gruppe Unternehmen auf diesem Sektor für die Schaffung eines nationalen Verbands swissesco eingesetzt, unterstützt von EnergieSchweiz.

» zur swissesco-Website

Energiespar-Contracting

{{translation.caption}}:


Die Energiestrategie 2050 setzt hohe Effizienzziele. Ein grosser Teil des Potenzials kann im Gebäudebereich realisiert werden. Um die nötigen Investitionen auszulösen, braucht es neue, innovative Geschäftsmodelle. Energiespar-Contracting als Finanzierungs- und Umsetzungsinstrument ist eine Möglichkeit, energieeffiziente Investitionen im Gebäudebereich auszulösen, ohne dass der Gebäude-Eigentümer über umfassendes Fachwissen verfügen muss und hohe Beträge an Geldmittel binden muss. Der Energiedienstleister garantiert dabei die Energieeinsparungen über die Vertragsdauer. Damit werden für Kunden die Energiekosten besser planbar.

Die Funktionsweise ist einfach: Der Energiedienstleister setzt ein Energiespar-Projekt auf und garantiert eine bestimmte Höhe an Energieeinsparungen. Er setzt das Projekt beim Kunden um. Bei Übertreffen der Sparziele erhält der Energiedienstleister einen Bonus, bei Verfehlen einen Malus. Das Projekt kann unterschiedlich finanziert werden: Durch den Energiedienstleister, den Kunden aber auch durch dritte Geldgeber.

Gerne verweisen wir auf die Broschüre «Energiespar-Contracting für öffentliche Liegenschaften» sowie auf den Leitfaden «Energiespar-Contracting - Leitfaden für die Vorbereitung und die Durchführung von Energiespar-Contracting».

Energiespar-Contracting kann mithelfen, die Energie- und Klimaziele in der Schweiz zu erreichen. Allerdings ist das Geschäftsmodell noch wenig verbreitet. Um ihm eine Starthilfe zu leisten, hat sich eine kleine Gruppe Unternehmen auf diesem Sektor für die Schaffung eines nationalen Verbands swissesco eingesetzt, unterstützt von EnergieSchweiz.

» zur swissesco-Website