ENERGY CHALLENGE 2016: Gelungenes Kick-Off am HB Zürich

4.5.2016

{{translation.caption}}:


Zum Auftakt der ENERGY CHALLENGE 2016 wurde dem Publikum am Kick-Off-Anlass vom 29. April im Hauptbahnhof Zürich die Wohnbox präsentiert, bevor die Roadshow auf Schweizer Tournee geht.

Die Hauptpartner der Kampagne – ERNE AG Holzbau, IKEA, SBB und Swisscom – beteiligten sich mit verschiedenen Events am Programm des freitäglichen Kick-offs. Mit dabei waren auch prominente Botschafterinnen und Botschafter – unter anderem Rapper Stress, die frühere Eiskunstläuferin Sarah Meier, Bachelorette Frieda Hodel und die Moderatorin Miriam Rickli. Ein sehr gelungener Start zur Roadshow, die in neun Schweizer Energiestädten gastiert: Locarno, Luzern, Zürich, Aarau, Basel, Neuenburg, Montreux, Sion und Bern.

In jeder Stadt wird ein Aktionsgelände, das so genannte Energie-Village, errichtet. Es besteht aus einer Wohnbox, einem Fitnesspark, einem Energiespielplatz, einer Bühne sowie einem Gastronomie- und Partnerbereich. Die Bevölkerung kann bei Aktionen mitmachen und Energie erzeugen. Die Städte stehen dabei im Wettkampf miteinander: Die ENERGY CHALLENGE 2016 wird von jener Stadt gewonnen, die via ENERGY CHALLENGE 2016 App am meisten Energie zugesprochen erhält. Als Rahmenprogramm finden in den Energie-Villages täglich kostenlose kulturelle Veranstaltungen statt. Abgeschlossen wird die Roadshow am 1. Oktober mit dem Final-Event auf dem Bundesplatz in Bern: dem ersten energieneutralen Konzert, an dem Stress zu sehen und zu hören sein wird.

 

Die ENERGY CHALLENGE 2016 wurde von EnergieSchweiz lanciert und dreht sich um die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Sie will auf spielerische Weise Energiewissen vermitteln und die breite Bevölkerung zum Mitmachen anregen. Im Zentrum steht dabei das Verhalten im Alltag.

Loubna Sfar, Praktikantin Kommunikation EnergieSchweiz