Erneuerbar Heizen mit einheimischer Energie. Die Natur dankt.

{{translation.caption}}:


Der Schweizer Gebäudesektor verursacht rund ein Drittel der gesamtschweizerischen CO2-Emissionen. In rund 60% aller Wohngebäude steht noch eine Öl- oder Gasheizung. Das sind insgesamt 900'000 fossile Heizungen, die bis 2050 ersetzt werden müssen – also ab 2020 jedes Jahr 30'000. Nur so erreicht die Schweiz die Klimaziele. Das von EnergieSchweiz initiierte mehrjährige Programm «erneuerbar heizen» begleitet Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer beim Umstieg von einem fossilen auf ein erneuerbares Heizsystem.

Mit dem Programm «erneuerbar heizen» zeigt EnergieSchweiz auf, wie dank einem erneuerbaren Heizungsersatz Geld gespart und das Klima geschützt werden kann. Über mehrere Jahre unterstützen diverse Kommunikationsaktivitäten dieses Vorhaben.

Frühzeitige Sensibilisierung und Impulsberatung

2018 wurden rund 23'000 fossile Heizungen wieder durch fossile Heizungen ersetzt, wobei weniger als die Hälfte der Hausbesitzenden keine erneuerbare Alternative geprüft hatte. Hier setzt das Programm «erneuerbar heizen» an. Mit einer neutralen und professionellen Impulsberatung hat EnergieSchweiz eine Beratungsdienstleistung für Einfamilienhäuser und kleinere Mehrfamilienhäuser geschaffen. Ein geschulter Impulsberater oder eine Impulsberaterin berät die Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer bei einem bevorstehenden Heizungsersatz. Gemeinsam finden sie die passende erneuerbare Lösung. Die Impulsberatung wird von vielen Kantonen gefördert.

Kosten sparen – jetzt ausrechnen

Mit einem einfachen Heizkostenrechner kann ausgerechnet werden, wie mit einer erneuerbaren Lösung langfristig Kosten gesenkt werden können. Der Betrieb einer erneuerbaren Heizung ist fast immer günstiger als jener einer fossilen Heizung.

Trägerschaft mit vielen Partnern

Das Programm erfreut sich einer breiten Abstützung. Nebst EnergieSchweiz tragen die Kantone, Städte und Gemeinden sowie Branchenorganisationen wie Minergie oder Suissetec und Partner aus der Wirtschaft das Projekt mit.

Auf der Plattform www.erneuerbarheizen.ch finden Sie weiterführende Informationen sowie alles Wissenswerte über den erneuerbaren Heizungsersatz.

Erneuerbar Heizen mit einheimischer Energie. Die Natur dankt.

Der Schweizer Gebäudesektor verursacht rund ein Drittel der gesamtschweizerischen CO2-Emissionen. In rund 60% aller Wohngebäude steht noch eine Öl- oder Gasheizung. Das sind insgesamt 900'000 fossile Heizungen, die bis 2050 ersetzt werden müssen – also ab 2020 jedes Jahr 30'000. Nur so erreicht die Schweiz die Klimaziele. Das von EnergieSchweiz initiierte mehrjährige Programm «erneuerbar heizen» begleitet Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer beim Umstieg von einem fossilen auf ein erneuerbares Heizsystem.

Mit dem Programm «erneuerbar heizen» zeigt EnergieSchweiz auf, wie dank einem erneuerbaren Heizungsersatz Geld gespart und das Klima geschützt werden kann. Über mehrere Jahre unterstützen diverse Kommunikationsaktivitäten dieses Vorhaben.

Frühzeitige Sensibilisierung und Impulsberatung

2018 wurden rund 23'000 fossile Heizungen wieder durch fossile Heizungen ersetzt, wobei weniger als die Hälfte der Hausbesitzenden keine erneuerbare Alternative geprüft hatte. Hier setzt das Programm «erneuerbar heizen» an. Mit einer neutralen und professionellen Impulsberatung hat EnergieSchweiz eine Beratungsdienstleistung für Einfamilienhäuser und kleinere Mehrfamilienhäuser geschaffen. Ein geschulter Impulsberater oder eine Impulsberaterin berät die Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer bei einem bevorstehenden Heizungsersatz. Gemeinsam finden sie die passende erneuerbare Lösung. Die Impulsberatung wird von vielen Kantonen gefördert.

Kosten sparen – jetzt ausrechnen

Mit einem einfachen Heizkostenrechner kann ausgerechnet werden, wie mit einer erneuerbaren Lösung langfristig Kosten gesenkt werden können. Der Betrieb einer erneuerbaren Heizung ist fast immer günstiger als jener einer fossilen Heizung.

Trägerschaft mit vielen Partnern

Das Programm erfreut sich einer breiten Abstützung. Nebst EnergieSchweiz tragen die Kantone, Städte und Gemeinden sowie Branchenorganisationen wie Minergie oder Suissetec und Partner aus der Wirtschaft das Projekt mit.

Auf der Plattform www.erneuerbarheizen.ch finden Sie weiterführende Informationen sowie alles Wissenswerte über den erneuerbaren Heizungsersatz.


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.