Fahrräder

{{translation.caption}}:


Mit fast keinem anderen Fortbewegungsmittel kommt man in Schweizer Städten schneller und unkomplizierter voran als mit dem Velo. Man spart dabei nicht nur Geld für Treibstoff oder ÖV-Billet, sondern auch Zeit beim Suchen eines Parkplatzes oder einer guten Verkehrsverbindung. Ein weiterer grosser Vorteil ist, dass beim Velofahren als Nullenergie-Mobilität keine CO2-Emissionen entstehen. Und auch für Körper und Geist gibt es wohl kaum ein besser geeignetes Fortbewegungsmittel.

Die interaktive Karte «Bikesharing- und Veloverleih-Systeme» von Pro Velo und EnergieSchweiz macht das lokale, regionale und landesweite Netz von Ausleihstationen für Velos und E-Bikes sichtbar. Die Fahrräder, E-Bikes und Mountainbikes können je nach System für einzelne Stunden wie auch Tage genutzt werden. Diverse Anbieter lassen eine Einwegnutzung zu – das heisst, dass Velos am einen Standort gemietet und an einem anderen wieder zurückgegeben werden können. Das Angebot eignet sich für touristische Zwecke, aber auch im Alltag für kurze Strecken wie beispielsweise den Arbeitsweg in Kombination mit dem öffentlichen Verkehr. Die Ausleihe erfolgt je nach Anbieter, zum Beispiel durch Hinterlegen eines Depots oder via Chipkarte oder Smartphone.

Wussten Sie, dass…

… Sie die SchweizMobil-App kostenlos für Ihre nächste Velotour nutzen können? Dank der Standortbestimmung und der Kompassfunktoin ist die App die ideale outdoor-Ergänzung zu den signalisierten Routen von SchweizMobil.

… bei der schweizweiten Velo- und Gesundheitsförderungsaktion bike to work über 50‘000 Velofahrer teilnehmen? Jährlich legen über 50‘000 Mitarbeitende aus 1‘600 Unternehmen ihren Arbeitsweg im Juni mehrheitlich mit dem Velo zurück und sichern sich damit ihre Teilnahme an der Verlosung von Preisen im Wert von über CHF 100‘000.-

… bei bike2school Schulkinder klassenweise mitmachen und tolle Preise gewinnen können? Melden Sie sich heute noch für die Schuljahraktion 2016/2017 an und setzen Sie klassenweise während vier frei wählbaren Wochen für den Schulweg das Velo ein.

Fahrräder

{{translation.caption}}:


Mit fast keinem anderen Fortbewegungsmittel kommt man in Schweizer Städten schneller und unkomplizierter voran als mit dem Velo. Man spart dabei nicht nur Geld für Treibstoff oder ÖV-Billet, sondern auch Zeit beim Suchen eines Parkplatzes oder einer guten Verkehrsverbindung. Ein weiterer grosser Vorteil ist, dass beim Velofahren als Nullenergie-Mobilität keine CO2-Emissionen entstehen. Und auch für Körper und Geist gibt es wohl kaum ein besser geeignetes Fortbewegungsmittel.

Die interaktive Karte «Bikesharing- und Veloverleih-Systeme» von Pro Velo und EnergieSchweiz macht das lokale, regionale und landesweite Netz von Ausleihstationen für Velos und E-Bikes sichtbar. Die Fahrräder, E-Bikes und Mountainbikes können je nach System für einzelne Stunden wie auch Tage genutzt werden. Diverse Anbieter lassen eine Einwegnutzung zu – das heisst, dass Velos am einen Standort gemietet und an einem anderen wieder zurückgegeben werden können. Das Angebot eignet sich für touristische Zwecke, aber auch im Alltag für kurze Strecken wie beispielsweise den Arbeitsweg in Kombination mit dem öffentlichen Verkehr. Die Ausleihe erfolgt je nach Anbieter, zum Beispiel durch Hinterlegen eines Depots oder via Chipkarte oder Smartphone.

Wussten Sie, dass…

… Sie die SchweizMobil-App kostenlos für Ihre nächste Velotour nutzen können? Dank der Standortbestimmung und der Kompassfunktoin ist die App die ideale outdoor-Ergänzung zu den signalisierten Routen von SchweizMobil.

… bei der schweizweiten Velo- und Gesundheitsförderungsaktion bike to work über 50‘000 Velofahrer teilnehmen? Jährlich legen über 50‘000 Mitarbeitende aus 1‘600 Unternehmen ihren Arbeitsweg im Juni mehrheitlich mit dem Velo zurück und sichern sich damit ihre Teilnahme an der Verlosung von Preisen im Wert von über CHF 100‘000.-

… bei bike2school Schulkinder klassenweise mitmachen und tolle Preise gewinnen können? Melden Sie sich heute noch für die Schuljahraktion 2016/2017 an und setzen Sie klassenweise während vier frei wählbaren Wochen für den Schulweg das Velo ein.