Bestimmen Sie den Komfort ihrer Zweitwohnung aus der Ferne

23.11.2019

{{translation.caption}}:


Die nationale Kampagne MakeHeatSimple von EnergieSchweiz und seinen zahlreichen Partnern zeigt auf, wie mit Fernbedienungssystemen für Heizungen jährlich mehr als 2000 GWh bzw. über 600'000 Tonnen CO2 eingespart werden können. Mit positiver Kostenbilanz und ohne Komforteinbusse.

Die Schweiz ist ein Land der Zweitwohnungen. In rund 538 Gemeinden liegt ihr Anteil laut einer Studie des Bundesamts für Energie (BFE) sogar über 20%. Bei vielen dieser Wohneinheiten wird die Heizung auch während längerer Abwesenheiten nur leicht oder überhaupt nicht zurückgedreht, weil die Besitzerinnen und Besitzer beim nächsten Besuch andernfalls auf eine kalte Wohnung treffen würden. Das soll sich nun ändern.

Bestimmen Sie den Komfort Ihrer Zweitwohnung aus der Ferne

Den Raumkomfort der Zweitwohnung kann dank der Installation von Steuerungssystemen für Heizungen problemlos aus der Ferne – meist via Smartphone – bewerkstelligt werden. Die entsprechende Investition, die je nach Produkt zwischen 500 und 2500 Franken liegt, ist aufgrund der Einsparungen innert kürzester Zeit amortisiert.

Trotz der zahlreichen Vorteile werden solche Fernsteuerungen heute landesweit erst in knapp zwei Prozent der Zweitwohnungen eingesetzt. «Der Pilotversuch im Wallis hat uns gezeigt, dass viele Zweitwohnungsbesitzer sehr daran interessiert sind, ihre Heizung fernzusteuern. Vielen war bislang schlichtweg nicht bewusst, wie einfach das heute ist», sagt Patrick Kutschera, Geschäftsleiter EnergieSchweiz. Nach dem Pilotversuch im Kanton Wallis wird die auf vier Jahre ausgelegte Kampagne MakeHeatSimple national ausgeweitet.

Alle Informationen auf makeheatsimple.ch

Die Website www.makeheatsimple.ch ist Dreh- und Angelpunkt der Kampagne und verfolgt das Ziel, interessierten Personen einen Überblick mit allen relevanten Informationen und Ratschlägen zu vermitteln. Dank eines Berechnungstools kann jeder Nutzer mit wenigen Mausklicks herausfinden, wie viel Geld und Energie er mit einem Fernbedienungssystem voraussichtlich einsparen wird. Die Website bringt Endverbraucher und Installateure zusammen: Der Besucher wird Schritt für Schritt bis hin zu einer Auswahl an Unternehmen in seiner Umgebung, die ihm die gewünschte Lösung installieren können, geführt.

Die nationale Kampagne wird von neun Kantonen mit hohem Zweitwohnungsanteil (VS, BE, GR, VD, SZ, FR, JU, GL, TI) sowie von den nationalen Verbänden EIT.swiss, suissetec und deren regionalen Sektionen unterstützt und kann auf zahlreiche Partner, wie zum Beispiel Systemhersteller und Elektroinstallateure/Heizungsmonteure, zählen.

Kontaktperson: Patrick Kutschera, Geschäftsleiter EnergieSchweiz: 0791241340


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.