Luftentfeuchter

{{translation.caption}}:


Es ist ein häufig verbreitetes Problem: Im Keller riecht es unangenehm muffig, an den Mauern hat es dunkle Feuchtigkeitsflecken, der Verputz blättert ab und im schlimmsten Fall macht sich Schimmelpilz breit. Die Ursache ist oft eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, die rasch einmal zu Schäden führen kann. Auf der anderen Seite verursacht eine übermässige Trocknung der Luft hohe Energiekosten, denn Luftentfeuchter verbrauchen viel Strom. Es lohnt sich daher, die Luftfeuchtigkeit an die Nutzung des Raumes anzupassen. Zudem können Sie durch regelmässiges und richtiges Lüften eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in vielen Fällen in den Griff bekommen. Dies vor allem auch in Wohnräumen.

Wenn Sie einen neuen Luftentfeuchter anschaffen, zählt nicht nur der Anschaffungspreis, sondern auch die langfristig anfallenden Kosten für den Strom. Mit Hilfe der Energieetikette können Sie die Energieeffizienz verschiedener Geräte beurteilen und vergleichen. Neben der Energieeffizienzklasse und dem Energieverbrauch finden Sie bei den Luftentfeuchtern auch Angaben, bei welcher Temperatur die Geräte besonders effizient sind und für welche Raumgrösse sie sich eignen. Bei der Wahl des effizientesten Luftentfeuchters hilft Ihnen die Geräteliste der IG Luftentfeuchter.

Wussten Sie, dass...

... in vielen Fällen mit regelmässigem Stosslüften eine gute Luftfeuchtigkeit erreicht wird? In Wohnräumen mit Feuchtigkeitsproblemen kann damit oft der Bildung von Schimmelpilz vorgebeugt werden, so dass es hier selten einen Luftentfeuchter braucht.

... abhängig von der Nutzung des Raumes eine höhere oder tiefere Luftfeuchtigkeit geeignet ist? In Naturkellern für Obst und Wein darf es durchaus feuchter sein, als wenn Sie den Keller als allgemeinen Abstell- und Lagerraum brauchen.

... EnergieSchweiz Ihnen zeigt, worauf Sie beim Kauf eines energieeffizienten Luftentfeuchters achten sollten?

... die Energieeffizienz eines Luftentfeuchters von der Raumtemperatur abhängig ist? Auf der Energieetikette finden Sie die Angaben, bei welchen Standardtemperaturen (10, 15 oder 20°C) das Gerät am effizientesten arbeitet.

Luftentfeuchter

{{translation.caption}}:


Es ist ein häufig verbreitetes Problem: Im Keller riecht es unangenehm muffig, an den Mauern hat es dunkle Feuchtigkeitsflecken, der Verputz blättert ab und im schlimmsten Fall macht sich Schimmelpilz breit. Die Ursache ist oft eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, die rasch einmal zu Schäden führen kann. Auf der anderen Seite verursacht eine übermässige Trocknung der Luft hohe Energiekosten, denn Luftentfeuchter verbrauchen viel Strom. Es lohnt sich daher, die Luftfeuchtigkeit an die Nutzung des Raumes anzupassen. Zudem können Sie durch regelmässiges und richtiges Lüften eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in vielen Fällen in den Griff bekommen. Dies vor allem auch in Wohnräumen.

Wenn Sie einen neuen Luftentfeuchter anschaffen, zählt nicht nur der Anschaffungspreis, sondern auch die langfristig anfallenden Kosten für den Strom. Mit Hilfe der Energieetikette können Sie die Energieeffizienz verschiedener Geräte beurteilen und vergleichen. Neben der Energieeffizienzklasse und dem Energieverbrauch finden Sie bei den Luftentfeuchtern auch Angaben, bei welcher Temperatur die Geräte besonders effizient sind und für welche Raumgrösse sie sich eignen. Bei der Wahl des effizientesten Luftentfeuchters hilft Ihnen die Geräteliste der IG Luftentfeuchter.

Wussten Sie, dass...

... in vielen Fällen mit regelmässigem Stosslüften eine gute Luftfeuchtigkeit erreicht wird? In Wohnräumen mit Feuchtigkeitsproblemen kann damit oft der Bildung von Schimmelpilz vorgebeugt werden, so dass es hier selten einen Luftentfeuchter braucht.

... abhängig von der Nutzung des Raumes eine höhere oder tiefere Luftfeuchtigkeit geeignet ist? In Naturkellern für Obst und Wein darf es durchaus feuchter sein, als wenn Sie den Keller als allgemeinen Abstell- und Lagerraum brauchen.

... EnergieSchweiz Ihnen zeigt, worauf Sie beim Kauf eines energieeffizienten Luftentfeuchters achten sollten?

... die Energieeffizienz eines Luftentfeuchters von der Raumtemperatur abhängig ist? Auf der Energieetikette finden Sie die Angaben, bei welchen Standardtemperaturen (10, 15 oder 20°C) das Gerät am effizientesten arbeitet.