«MONAMO Gemeinden» – Modelle nachhaltige Mobilität in Gemeinden

{{translation.caption}}:


Gemeinden spielen bei der Förderung einer energieeffizienten und umweltfreundlichen Mobilität eine zentrale Rolle. Neben dem Vollzug hoheitlicher Aufgaben ist ihr Spielraum zur Umsetzung freiwilliger Massnahmen sehr gross. Im Rahmen von «MONAMO Gemeinden» (Modelle nachhaltige Mobilität in Gemeinden) werden mit Unterstützung von EnergieSchweiz innovative Ansätze für eine nachhaltige Gemeindemobilität entwickelt und erprobt.

Die laufende Ausschreibung richtet sich an Gemeinden mit rund 8’000 bis max. 50'000 Einwohnenden, welche zu einem mehrjährigen «Feldexperiment» für eine nachhaltige Gemeindemobilität bereit sind. Die Ausschreibungsunterlagen mit den Anforderungskriterien und dem Gesuchsformular finden Sie hier. Eingabefrist für Gesuche: 15. Oktober 2019

Die per Ausschreibung gefundenen Gemeinden werden von EnergieSchweiz über maximal fünf Jahre beratend und finanziell unterstützt (max. CHF 500'000 pro Gemeinde). Während der Projektzeit werden neue Wege ausserhalb bestehender Rahmen und Prozesse beschritten und neue Ansätze in der Praxis getestet. Ein zweistufiges Vorgehen mit einer Initialisierungsphase (ca. 1 Jahr) und einer anschliessenden Umsetzungsphase (bis max. 5 Jahre) erlaubt der Gemeinde den Einstieg in einen ergebnisoffenen Prozess und lässt Zeit und Raum für neue Ideen und Ansätze.

Vorbildgemeinden

Die «MONAMO Gemeinden» sollen zu Vorbildern für andere Gemeinden im Bereich nachhaltiger Mobilität werden und zur Nachahmung anregen. Die gemachten Erfahrungen sollen zudem Hinweise für die Anpassung und Weiterentwicklung der Aktivitäten von EnergieSchweiz sowie der Bundespolitik im Mobilitätsbereich liefern.

Kontakt

Bundesamt für Energie BFE
Sektion Mobilität
Claudia Heer
3003 Bern
Tel. 058 469 18 69
Email: claudia.heer@bfe.admin.ch

«MONAMO Gemeinden» – Modelle nachhaltige Mobilität in Gemeinden

Gemeinden spielen bei der Förderung einer energieeffizienten und umweltfreundlichen Mobilität eine zentrale Rolle. Neben dem Vollzug hoheitlicher Aufgaben ist ihr Spielraum zur Umsetzung freiwilliger Massnahmen sehr gross. Im Rahmen von «MONAMO Gemeinden» (Modelle nachhaltige Mobilität in Gemeinden) werden mit Unterstützung von EnergieSchweiz innovative Ansätze für eine nachhaltige Gemeindemobilität entwickelt und erprobt.

Die laufende Ausschreibung richtet sich an Gemeinden mit rund 8’000 bis max. 50'000 Einwohnenden, welche zu einem mehrjährigen «Feldexperiment» für eine nachhaltige Gemeindemobilität bereit sind. Die Ausschreibungsunterlagen mit den Anforderungskriterien und dem Gesuchsformular finden Sie hier. Eingabefrist für Gesuche: 15. Oktober 2019

Die per Ausschreibung gefundenen Gemeinden werden von EnergieSchweiz über maximal fünf Jahre beratend und finanziell unterstützt (max. CHF 500'000 pro Gemeinde). Während der Projektzeit werden neue Wege ausserhalb bestehender Rahmen und Prozesse beschritten und neue Ansätze in der Praxis getestet. Ein zweistufiges Vorgehen mit einer Initialisierungsphase (ca. 1 Jahr) und einer anschliessenden Umsetzungsphase (bis max. 5 Jahre) erlaubt der Gemeinde den Einstieg in einen ergebnisoffenen Prozess und lässt Zeit und Raum für neue Ideen und Ansätze.

Vorbildgemeinden

Die «MONAMO Gemeinden» sollen zu Vorbildern für andere Gemeinden im Bereich nachhaltiger Mobilität werden und zur Nachahmung anregen. Die gemachten Erfahrungen sollen zudem Hinweise für die Anpassung und Weiterentwicklung der Aktivitäten von EnergieSchweiz sowie der Bundespolitik im Mobilitätsbereich liefern.

Kontakt

Bundesamt für Energie BFE
Sektion Mobilität
Claudia Heer
3003 Bern
Tel. 058 469 18 69
Email: claudia.heer@bfe.admin.ch


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.