Verband

{{translation.caption}}:


Die Ziele von Energiespar-Contractings sind garantierte Energie- und CO2-Einsparungen. Damit werden die Ziele der Energiestrategie 2050 unterstützt und die Umwelt geschont. Andererseits werden finanzielle Ziele verfolgt. Die Investitionen werden teilweise vom Energiedienstleister oder von institutionellen Anlegern übernommen, was auf Kundenseite zusätzlich zu Entlastungen in der Investitionssumme, zu tieferen Investitions- und Betriebsrisiken und damit zu höherer Planungssicherheit führt. Aus den Einsparungen resultieren konkret tiefere Betriebskosten. Damit liegt swissesco mit seinem Anspruch, das Geschäftsmodell stärker im Energiedienstleistungsmarkt zu verankern, auf der Linie der Energiestrategie 2050 des Bundes, die die Energieeffizienz als ein wichtiges Element auf dem Weg in die Energiezukunft definiert.

Die Gründungsmitglieder des Verbands sind: Services industriels de Genève (SIG), Siemens Schweiz, Alpiq InTec, Amstein + Walthert, Energy Management, Groupe E Greenwatt, Lehrstuhl für Energieeffizienz der Universität Genf, Lehrstuhl für Mikroökonomie des öffentlichen Sektors der Universität Neuchâtel, Reichmuth & Co Investmentfonds AG, Romande Energie und der Verein energo.

Verband

{{translation.caption}}:


Die Ziele von Energiespar-Contractings sind garantierte Energie- und CO2-Einsparungen. Damit werden die Ziele der Energiestrategie 2050 unterstützt und die Umwelt geschont. Andererseits werden finanzielle Ziele verfolgt. Die Investitionen werden teilweise vom Energiedienstleister oder von institutionellen Anlegern übernommen, was auf Kundenseite zusätzlich zu Entlastungen in der Investitionssumme, zu tieferen Investitions- und Betriebsrisiken und damit zu höherer Planungssicherheit führt. Aus den Einsparungen resultieren konkret tiefere Betriebskosten. Damit liegt swissesco mit seinem Anspruch, das Geschäftsmodell stärker im Energiedienstleistungsmarkt zu verankern, auf der Linie der Energiestrategie 2050 des Bundes, die die Energieeffizienz als ein wichtiges Element auf dem Weg in die Energiezukunft definiert.

Die Gründungsmitglieder des Verbands sind: Services industriels de Genève (SIG), Siemens Schweiz, Alpiq InTec, Amstein + Walthert, Energy Management, Groupe E Greenwatt, Lehrstuhl für Energieeffizienz der Universität Genf, Lehrstuhl für Mikroökonomie des öffentlichen Sektors der Universität Neuchâtel, Reichmuth & Co Investmentfonds AG, Romande Energie und der Verein energo.