Erneuerbar Heizen mit Holzenergie

{{translation.caption}}:


Sie planen den Ersatz Ihrer Ölheizung und suchen nach einer effizienten und energiesparenden Heizung? Bei dieser Investition können dank sorgfältiger Planung und dem Einsatz einer Technologie, die Ihr Zuhause mit erneuerbarer Energie heizt, langfristig Kosten und Energie gespart werden. So beispielsweise durch das Heizen mit Holzenergie.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Tiefe CO2-Emissionen

Holzenergie ist beinahe CO2-neutral, da Bäume bei ihrem Wachstum gleich viel CO2 binden, wie bei ihrer Verbrennung oder Verrottung wieder frei wird.

  • Lokale Energieförderung

Zusammen mit der guten Verfügbarkeit in der waldreichen Schweiz ist Holz ein idealer Energieträger und nebst der Wasserkraft einer der wichtigsten Pfeiler einer nachhaltigen und klimaneutralen Energieversorgung für die Schweiz.

Sämtliche Berichte zum Thema finden Sie beim Bundesamt für Energie.

Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten

Nebst der Verwendung von Holzschnitzeln oder -Pellets in Zentralheizungen stellen auch Wohnraumfeuerungen eine gute – und nicht zuletzt ästhetische – Variante dar, die Vorteile der Holzenergie zu nutzen. Die Vielfalt reicht dabei vom gemütlichen Cheminée über den Holzkochherd bis hin zum modernen Pelletofen.

Für Ein- und Zweifamilienhäuser eignen sich vollautomatische Pelletheizungen oder Stückholzfeuerungen. Schnitzelheizungen werden eher für mittlere bis grosse Gebäude eingesetzt, oft in Kombination mit Fernwärme-Netzen. Bei allen Holzheizungen muss genügend Platz für den Brennstoffvorrat vorhanden sein.

Feinstaub-Problematik lässt sich auf ein Minimum reduzieren

Die korrekte Verwendung verdient bei Wohnraumfeuerungen besonders viel Beachtung: Während moderne automatische Holzfeuerungen mit entsprechenden Filteranlagen nur einen sehr geringen Feinstaubausstoss haben, führen Cheminées und Cheminéeöfen bei unsauberem Betrieb zu einer starken Luftbelastung. Zu den häufigsten Fehlern gehören die Verwendung von zu viel oder nassem Holz sowie falsches Anfeuern. 

Beratungsstellen 

Zur Identifikation des idealen Energieträgers und Heizsystems für Ihr Gebäude lohnt sich in jedem Fall eine professionelle Beratung. Auf der Webseite des Vereins Holzenergie Schweiz finden Sie wertvolle Informationen zu verschiedenen Heizsystemen sowie jede Menge Wissenswertes rund ums Thema.

In dieser Suchmaske finden Sie lokale und regionale Energieberatungsstellen, welche Sie kompetent und unabhängig zu verschiedensten Fragen rund um das Thema Energie beraten werden.

Bei der Impulsberatung «erneuerbar heizen» analysieren geschulte Impulsberaterinnen und Impulsberater vor Ort den Zustand Ihrer Heizungsanlage und machen konkrete Vorschläge für den Einsatz erneuerbarer Energien. 

Fördergelder

Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen fördert energetische Sanierungen, den Einsatz erneuerbarer Energien, die Abwärmenutzung und die Optimierung der Gebäudetechnik.

 

 

 

 

 

 

Erneuerbar Heizen mit Holzenergie

Sie planen den Ersatz Ihrer Ölheizung und suchen nach einer effizienten und energiesparenden Heizung? Bei dieser Investition können dank sorgfältiger Planung und dem Einsatz einer Technologie, die Ihr Zuhause mit erneuerbarer Energie heizt, langfristig Kosten und Energie gespart werden. So beispielsweise durch das Heizen mit Holzenergie.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Tiefe CO2-Emissionen

Holzenergie ist beinahe CO2-neutral, da Bäume bei ihrem Wachstum gleich viel CO2 binden, wie bei ihrer Verbrennung oder Verrottung wieder frei wird.

  • Lokale Energieförderung

Zusammen mit der guten Verfügbarkeit in der waldreichen Schweiz ist Holz ein idealer Energieträger und nebst der Wasserkraft einer der wichtigsten Pfeiler einer nachhaltigen und klimaneutralen Energieversorgung für die Schweiz.

Sämtliche Berichte zum Thema finden Sie beim Bundesamt für Energie.

Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten

Nebst der Verwendung von Holzschnitzeln oder -Pellets in Zentralheizungen stellen auch Wohnraumfeuerungen eine gute – und nicht zuletzt ästhetische – Variante dar, die Vorteile der Holzenergie zu nutzen. Die Vielfalt reicht dabei vom gemütlichen Cheminée über den Holzkochherd bis hin zum modernen Pelletofen.

Für Ein- und Zweifamilienhäuser eignen sich vollautomatische Pelletheizungen oder Stückholzfeuerungen. Schnitzelheizungen werden eher für mittlere bis grosse Gebäude eingesetzt, oft in Kombination mit Fernwärme-Netzen. Bei allen Holzheizungen muss genügend Platz für den Brennstoffvorrat vorhanden sein.

Feinstaub-Problematik lässt sich auf ein Minimum reduzieren

Die korrekte Verwendung verdient bei Wohnraumfeuerungen besonders viel Beachtung: Während moderne automatische Holzfeuerungen mit entsprechenden Filteranlagen nur einen sehr geringen Feinstaubausstoss haben, führen Cheminées und Cheminéeöfen bei unsauberem Betrieb zu einer starken Luftbelastung. Zu den häufigsten Fehlern gehören die Verwendung von zu viel oder nassem Holz sowie falsches Anfeuern. 

Beratungsstellen 

Zur Identifikation des idealen Energieträgers und Heizsystems für Ihr Gebäude lohnt sich in jedem Fall eine professionelle Beratung. Auf der Webseite des Vereins Holzenergie Schweiz finden Sie wertvolle Informationen zu verschiedenen Heizsystemen sowie jede Menge Wissenswertes rund ums Thema.

In dieser Suchmaske finden Sie lokale und regionale Energieberatungsstellen, welche Sie kompetent und unabhängig zu verschiedensten Fragen rund um das Thema Energie beraten werden.

Bei der Impulsberatung «erneuerbar heizen» analysieren geschulte Impulsberaterinnen und Impulsberater vor Ort den Zustand Ihrer Heizungsanlage und machen konkrete Vorschläge für den Einsatz erneuerbarer Energien. 

Fördergelder

Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen fördert energetische Sanierungen, den Einsatz erneuerbarer Energien, die Abwärmenutzung und die Optimierung der Gebäudetechnik.

 

 

 

 

 

 


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.