Wasserkraft: Strom umweltfreundlich produzieren

Aufgrund der guten Niederschlagsmengen kann in der Schweiz die Wasserkraft zur Stromgewinnung genutzt werden. Dabei wird die Wasserkraft einerseits in Grosswasserkraftwerken und andererseits in Kleinkraftwerken erzeugt. Die Wasserkraftwerke produzieren wenig Treibhausgase und sind dadurch effizient, klima- und umweltfreundlich.

Inhalt

Das müssen Sie wissen

57 %

des Stromverbrauchs in der Schweiz wurde 2019 von Wasserkraftwerken produziert.


2 bis 3 Meter

Die Kleinwasserkraft kann bereits ab einer Fallhöhe von zwei bis drei Metern genutzt werden.


Das können Sie tun

Jeder Haushalt in der Schweiz kann frei wählen, welchen Strom er beziehen möchte. Beziehen Sie deshalb Ökostrom mit dem Label «naturmade star». Das Gütesiegel «naturmade star» steht für besonders umweltschonend produzierte Energie.

Häufige Fragen

2019 wurde 36.5 TWh oder 57 % des Stromverbrauchs von Wasserkraftwerken produziert. Dieser Strom hatte einen Wert von über 1.8 Milliarden Franken. Die Gemeinden verdienten dabei über 500 Millionen Franken, weil die Wasserkraftwerke das Wasser benutzen durften.

Kleinwasserkraft bezeichnet alle "kleinen" Wasserkraftwerke, sprich solche mit einer Leistung bis zu 10 MW. Die Vorteile der Kleinwasserkraft sind, dass sie aufgrund ihrer Grösse die Umwelt nicht stark und nur sehr lokal beeinflusst. Ausserdem schafft sie Arbeitsplätze in Randregionen und liefert dezentral und gleichmässig Strom. In der Schweiz gibt es über 1'000 Kleinwasserkraftwerke, welche zusammen 10 % des Stroms aus Wasserkraft ausmachen.

Die Wasserkraftwerke produzieren, im Vergleich mit anderen Energiequellen, am wenigsten Treibhausgase für eine Kilowattstunde Strom und am meisten Energie. Unter Grauen Energie wird die Energie für die Baumaterialien, den Bau, den Betrieb und den Rückbau der Wasserkraftwerke zusammengefasst. Flusskraftwerke produzieren etwa 80 Mal mehr Energie als sie benötigten. Speicherkraftwerke haben, wegen den Dämmen, eine nicht ganz so gute Bilanz, doch auch sie produzieren etwa 60 Mal mehr Energie als sie verbrauchen. Zudem haben Speicherkraftwerke den grossen Vorteil, dass sie Strom genau dann produzieren können, wenn viel verbraucht und wenig produziert wird, zum Beispiel an einem windstillen Abend nach Sonnenuntergang.

Weitere Fragen und Antworten anzeigen

Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich an unsere Energiefachpersonen

E-Mail0848 444 444

Infomaterial und Dokumente

background image
pdf

Programm Kleinwasserkraftwerke - Newsletter Nr. 44...

2021-07-22
DEFRIT
background image
pdf

Programm Kleinwasserkraftwerke - Newsletter Nr. 43...

2021-04-01
background image
pdf

Auskunftstelle Kleinwasserkraft...

2020-11-25
background image
pdf

Auf dem Weg zur klimaneutralen Produktion...

2020-11-06
Weitere Dokumente anzeigen
Energieeffizienz

Sprachen
Socialmedia
bundesbanner de