Verbrauchsabhängige Energie- und Wasserkostenabrechnung VEWA

{{translation.caption}}:


Bei der verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung, kurz VEWA genannt, wird nach dem tatsächlichen Verbrauch und nicht wie bisher nach der Grösse der Wohnung abgerechnet. Dadurch werden sparsame Verbraucher mit niedrigeren Nebenkosten belohnt. Die Vorschriften über die verbrauchsabhängige Abrechnung sind jedoch gesetzlich von Kanton zu Kanton verschieden geregelt. Einig sind sich die Kantone bei Neubauten: bei einem Gebäude mit mehreren Wohnungen (meistens ab fünf, in manchen Kantonen ab vier, sechs oder sieben) ist die VEWA Vorschrift. Bei Altbauten ist die verbrauchsabhängige Abrechnung nur in manchen Kantonen zwingend. Welche Richtlinien Ihr Kanton für die VEWA festgelegt hat, erfahren Sie bei Ihrer kantonalen Energiefachstelle.

Um diesen Anreiz zum Energiesparen zu fördern, hat EnergieSchweiz in Zusammenarbeit mit der Konferenz der kantonalen Energiefachstellen (EnFK), dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein SIA und den massgebenden Verbänden ein verbrauchsabhängiges Abrechnungsmodell entwickelt. Damit können Sie als Eigentümer den Energieverbrauch Ihrer Mieter einfach und korrekt abrechnen. Wir empfehlen dieses Modell, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass es nicht Bestandteil einer rechtlichen Verpflichtung zur VEWA ist - Sie können natürlich auch eine andere Abrechnungsart wählen.

VEWA - Modell zur verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung

Verbrauchsabhängige Energie- und Wasserkostenabrechnung VEWA


{{translation.caption}}:

Bei der verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung, kurz VEWA genannt, wird nach dem tatsächlichen Verbrauch und nicht wie bisher nach der Grösse der Wohnung abgerechnet. Dadurch werden sparsame Verbraucher mit niedrigeren Nebenkosten belohnt. Die Vorschriften über die verbrauchsabhängige Abrechnung sind jedoch gesetzlich von Kanton zu Kanton verschieden geregelt. Einig sind sich die Kantone bei Neubauten: bei einem Gebäude mit mehreren Wohnungen (meistens ab fünf, in manchen Kantonen ab vier, sechs oder sieben) ist die VEWA Vorschrift. Bei Altbauten ist die verbrauchsabhängige Abrechnung nur in manchen Kantonen zwingend. Welche Richtlinien Ihr Kanton für die VEWA festgelegt hat, erfahren Sie bei Ihrer kantonalen Energiefachstelle.

Um diesen Anreiz zum Energiesparen zu fördern, hat EnergieSchweiz in Zusammenarbeit mit der Konferenz der kantonalen Energiefachstellen (EnFK), dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein SIA und den massgebenden Verbänden ein verbrauchsabhängiges Abrechnungsmodell entwickelt. Damit können Sie als Eigentümer den Energieverbrauch Ihrer Mieter einfach und korrekt abrechnen. Wir empfehlen dieses Modell, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass es nicht Bestandteil einer rechtlichen Verpflichtung zur VEWA ist - Sie können natürlich auch eine andere Abrechnungsart wählen.

VEWA - Modell zur verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung