Effiziente Beleuchtung mit LED

Mit schönem Licht kann man eine wunderbare Atmosphäre schaffen. Statten Sie die Beleuchtung in Ihrem Unternehmen oder Zuhause mit LED aus, erreichen Sie mit ein paar einfachen Tricks noch viel mehr: Mit moderner LED-Technik und optimaler Lichtregelung sparen Sie Geld und Energie.

Inhalt

Das müssen Sie wissen

12 %

des Stroms in der Schweiz verbrauchen Beleuchtungen.


2025

Die Schweizer Beleuchtungsbranche verfolgt das ehrgeizige Ziel, diesen Stromverbrauch bis 2025 zu halbieren im Vergleich zu 2017.


Das können Sie tun

Erfahren Sie, mit welchen Mitteln Sie besseres Licht mit weniger Strom erhalten.

Für eine effiziente Beleuchtung führt kein Weg an LED vorbei. LED setzt neue Massstäbe bei der Energieeffizienz, Qualität und Lebensdauer. Mit wenigen Ausnahmen gibt es für jedes Beleuchtungssystem eine LED-Lösung – auch für vorhandene Leuchten als Leuchtmittelersatz.

  • Eine sparsame Leuchte zeichnet sich vor allem durch ihre hohe Effizienz aus. Entscheidend dafür sind eine optimierte Lichtlenkung, ein hoher Wirkungsgrad, gute Blendungsbegrenzung und die Wartungsfreundlichkeit. Wenig effizient sind (dunkle) Lampenschirme, die viel Licht schlucken.

  • Präsenz- und Tageslichtsteuerungen gehören im gewerblichen Bereich dazu wo immer es möglich ist. Im Wohn- und Homeoffice-Bereich sind sie besonders hilfreich bei Büro-Stehleuchten und in allgemein genutzten Räumen wie Treppenhaus oder Estrich/Keller.

  • Achtung: Vermeiden Sie Leuchten, die sich schwer mit LED-Lampen nachrüsten lassen. In einen Hochvolt-Halogenfluter aus dem Baumarkt können Sie beispielsweise keine LED-Lampe einbauen. Ebenfalls schwierig kann es werden bei sehr kleinen Halogenlämpchen mit wenig Platz: LED-Varianten sind oftmals grösser.

Vergleichen Sie jetzt energieeffiziente Leuchten und Lampen auf topten.ch/private.

Beim Kauf von Lampen zählt nicht nur der Kaufpreis, sondern auch die langfristig anfallenden Stromkosten. Dank der Energieetikette können Sie die Energieeffizienz auf einen Blick beurteilen.

  1. Lichtstrom in Lumen: Vom Leuchtmittel in den Raum abgegebene Lichtmenge. Vergleichen Sie die Helligkeit von Leuchtmitteln mit dieser Basisgrösse.

  2. Leistungsaufnahme in Watt: Elektrische Leistung, die von der Steckdose bezogen wird. Falls die Lampe einen Standby-Verbrauch hat, ist auch diese Leistungsaufnahme in Watt angegeben

  3. Lebensdauer in Stunden: Mittlere zu erwartende Lebensdauer, bis das Leuchtmittel defekt ist oder weniger als 70% der anfänglichen Lichtmenge abgibt.

  4. Farbtemperatur in Kelvin: Es wird zwischen warmweiss (Farbtemperatur 2700 bis 3000 Kelvin), neutralweiss (4000 Kelvin) und tageslichtweiss (6500 Kelvin) unterschieden. Fürs Wohn- und Schlafzimmer ist warmweiss sehr beliebt, im Badezimmer eignen sich Leuchtmittel mit 4000 Kelvin, für Arbeitsplätze wirkt tageslichtweiss anregend.

  5. Farbwiedergabe Ra: Die Qualität des Lichts in Bezug auf Echtheit der beleuchteten Farben. Gutes Licht setzt einen Ra-Wert von 80 voraus. Sehr gute Werte liegen bei 90 oder gar 100, was der Maximalwert ist.

  6. Dimmbarkeit: Ein Hinweis, wenn die Lichtquelle nicht oder nur mit bestimmten Dimmern gedimmt werden kann. Im zweiten Fall müssen Hersteller auf ihrer Webseite eine Liste kompatibler Dimmer bereitstellen.

  7. Quecksilbergehalt in Milligramm und Warnhinweis, wenn das Leuchtmittel quecksilberhaltig ist: LED- und Halogenlampen sind frei von Quecksilber. Nur Leuchtstofflampen enthalten geringe Mengen an Quecksilber. Ein weiterer Grund, möglichst schnell auf LED umzustellen.

Auf Verpackungen von Leuchten finden Sie ein Piktogramm. Es zeigt an, ob das Leuchtmittel und das Betriebsgerät ausgetauscht werden kann, und durch wen: durch alle oder nur durch qualifizierte Fachpersonen.

Alles Wichtige zur Energieetikette für Lichtquellen erfahren Sie hier.

background image
pdf

Energieetikette für Lichtquellen...

2021-11-22
DEFRIT

Hochwertige alte Leuchten können Sie bei vielen Leuchtenherstellern oder in Fachgeschäften auf LED umrüsten lassen. Und bei einer defekten Leuchte repariert eine Fachperson meist mit wenig Aufwand die Fassung, den Trafo, Dimmer, Stecker oder das Kabel.

Betriebsgeräte haben eine geringere Lebensdauer als LED und sollten sinnvollerweise austauschbar sein. LED-Leuchten können sehr lange Lebensdauern haben (100'000 Stunden, das reicht für 25 bis 50 Jahre). Deshalb kann auch eine LED-Leuchte umweltfreundlich sein, deren Leuchtmittel nicht ersetzt werden kann. Das hängt mit der Wärmeabfuhr zusammen, die bei fest eingegossenen oder fixierten LED manchmal besser ist und die Effizienz erhöht.

Piktogramme auf den Verpackungen von Leuchten informieren, ob der Konsument oder die Konsumentin oder Fachpersonal das Leuchtmittel und das Betriebsgerät tauschen kann.

Ausgediente Lampen und Leuchtmittel können Sie kostenlos bei verschiedenen Sammelstellen und Geschäften abgeben.

Mehr Informationen zum Recycling erhalten Sie unter Recycling.

Häufige Fragen

Augen auf beim Lampenkauf: Inzwischen sind viele dimmbare LED-Lampen erhältlich, mit welchen sich die Helligkeit stufenlos regulieren lässt. Manche LED-Lampen ändern sogar ihre Lichtfarbe und werden beim Dimmen immer warmweisser - wie die alten Glühbirnen. Auf der Lampenverpackung muss ein Hinweis stehen, falls die LED-Lampe nicht gedimmt werden kann.

Es gibt verschiedene Dimmer-Typen und sie sind nicht mit allen Lampenarten und Betriebsgeräten kompatibel, deshalb können Probleme auftreten. Fragen Sie bei Flimmern oder sonstigen Problemen einen Elektriker um Rat. Universaldimmer (R,L,C) funktionieren mit allen Arten von Lampen und Betriebsgeräten.

Leider nicht immer. LED-Lampen sind aus technischen Gründen meist grösser oder sonst weniger hell als die sehr kleinen Halogen-Stiftlampen z.B. mit G9, G4 oder GY6.35 Sockel. In ungünstigen Fällen sind sie zu gross und passen nicht in die Leuchte.

Ja. Sie müssen dabei aber wissen: Elektronische Transformatoren für Halogenleuchten sind normalerweise für eine stärkere Belastung ausgelegt, die mit LED-Lampen nicht erreicht wird. Dadurch brennt die LED-Lampe gar nicht erst oder flackert. In diesem Fall sollte der Transformator durch ein Modell ersetzt werden, das für LED-Leuchtmittel ausgelegt ist.

Weitere Fragen und Antworten anzeigen

Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich an unsere Energiefachpersonen

E-Mail0848 444 444

Infomaterial und Dokumente

background image
pdf

Energieetikette für Lichtquellen...

2021-11-22
background image
pdf

Licht im Haus - Energieeffiziente Beleuchtung...

2019-11-21
background image
pdf

Effiziente Beleuchtung im Kleinbetrieb...

2015-11-01
background image
pdf

Effiziente Beleuchtung im Haushalt...

2015-04-01
Weitere Dokumente anzeigen
Energieeffizienz

Sprachen
Socialmedia
bundesbanner de