Erneuerbar Heizen mit Solarwärme-Anlagen

Heizen mit einheimischer Energie. Die Natur dankt.
Heizen mit einheimischer Energie. Die Natur dankt.

{{translation.caption}}:
Heizen mit einheimischer Energie. Die Natur dankt.


Sie planen den Ersatz Ihrer Öl- oder Gasheizung? Oder möchten Sie Ihre Elektroheizung durch ein effizientes und energiesparendes System ersetzen? Bei dieser Investition können dank sorgfältiger Planung und dem Einsatz einer Technologie, die Ihr Zuhause mit erneuerbarer Energie heizt, langfristig Kosten und Energie gespart werden. So beispielsweise durch das Heizen mit Solarwärme-Anlagen. 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Tiefe CO2-Emissionen

Thermische Solaranlagen können zur Erwärmung von Brauchwarmwasser oder als CO2-freie Unterstützung von Heizungsanlagen eingesetzt werden. Dabei wandeln Sonnenkollektoren die Energie des Sonnenlichts in Wärme um. Im Einfamilienhaus können bereits mit einer kleinen Kollektorfläche auf dem Dach (4–6 m²) und einem kleinen Speicher (450 Liter) 60-70 Prozent des jährlichen Energiebedarfs einer 4-köpfigen Familie für das Warmwasser mit Sonnenenergie gedeckt werden. In Mehrfamilienhäusern reicht eine Kollektorfläche von rund 1 m² pro Person aus, um 30-40 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs solar zu erzeugen. Sonnenkollektoranlagen, die für Warmwasser und Raumheizung genutzt werden, decken mindestens 30 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs.

  • Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten

Zudem können Solarwärme-Anlagen auch für folgenden Anwendungen eingesetzt werden:

  • Regeneration von Erdwärmesonden (-feldern) für Wohnbauten mit Wärmepumpen
  • Solarthermische Unterstützung von Biomasse-Nahwärmenetzen
  • Solarthermische Unterstützung von Niedertemperatur-Prozesswärmeerzeugung
  • Nutzung der Solarthermie im Dienstleistungsbereich (Schwimmbäder, Wäschereien, Autowaschanlagen etc.)

Diese Systeme sind mit jeder anderen Art der Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien kombinierbar, die in sonnenarmen Zeiten zum Zuge kommt – Holzfeuerung, Wärmepumpe, Fernwärme. Da Sonnenenergieangebot und Wärmenachfrage zeitlich selten übereinstimmen, wird die Sonnenwärme gespeichert. Bei Solaranlagen für das Warmwasser wird anstelle des konventionellen Boilers ein grösserer, mit den nötigen Anschlüssen und Einbauten ausgerüsteter Solarspeichertank eingesetzt.

Solarwärme und energetische Haussanierung

Die Installation von Solaranlagen macht insbesondere Sinn in Kombination mit einer Sanierung der Heizung und/oder des Dachs sowie bei einer Gesamtsanierung. Mehr Informationen zur Planung und Ausführung einer energetischen Haussanierung finden Sie hier.

Weitere Informationen 

Auf der Seite www.sonnendach.ch können Sie herausfinden, wie gut sich Ihr Dach oder Ihre Fassade für die Installation ein Solarwärmeanlage (oder einer Photovoltaikanlage) eignet. Informationen zur Technik von Solarwärmeanlagen finden sie in der Broschüre von EnergieSchweiz zu Sonnenkollektoren, Tipps zur korrekten Realisierung sind in der Broschüre „Die goldenen Regeln der Solarthermie“ zusammengefasst.  Auf der Webseite zur Solarwärme von Swissolar, dem Schweizerischen Fachverband für Sonnenenergie, sind zudem viele Informationen, Dokumente und Hilfsmittel zu finden.

Beratungsstellen und finanzielle Förderungen

Bei der Impulsberatung «erneuerbar heizen» analysieren geschulte Impulsberaterinnen und Impulsberater vor Ort den Zustand Ihrer Heizungsanlage und machen konkrete Vorschläge für den Einsatz erneuerbarer Energien - wie beispielsweise Solarwärme-Anlagen.

Solarwärme-Anlagen werden von den Kantonen und den Gemeinden unterstützt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bildquelle: Gemeindewerke Erstfeld

 

 

 

Erneuerbar Heizen mit Solarwärme-Anlagen

Sie planen den Ersatz Ihrer Öl- oder Gasheizung? Oder möchten Sie Ihre Elektroheizung durch ein effizientes und energiesparendes System ersetzen? Bei dieser Investition können dank sorgfältiger Planung und dem Einsatz einer Technologie, die Ihr Zuhause mit erneuerbarer Energie heizt, langfristig Kosten und Energie gespart werden. So beispielsweise durch das Heizen mit Solarwärme-Anlagen. 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Tiefe CO2-Emissionen

Thermische Solaranlagen können zur Erwärmung von Brauchwarmwasser oder als CO2-freie Unterstützung von Heizungsanlagen eingesetzt werden. Dabei wandeln Sonnenkollektoren die Energie des Sonnenlichts in Wärme um. Im Einfamilienhaus können bereits mit einer kleinen Kollektorfläche auf dem Dach (4–6 m²) und einem kleinen Speicher (450 Liter) 60-70 Prozent des jährlichen Energiebedarfs einer 4-köpfigen Familie für das Warmwasser mit Sonnenenergie gedeckt werden. In Mehrfamilienhäusern reicht eine Kollektorfläche von rund 1 m² pro Person aus, um 30-40 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs solar zu erzeugen. Sonnenkollektoranlagen, die für Warmwasser und Raumheizung genutzt werden, decken mindestens 30 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs.

  • Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten

Zudem können Solarwärme-Anlagen auch für folgenden Anwendungen eingesetzt werden:

  • Regeneration von Erdwärmesonden (-feldern) für Wohnbauten mit Wärmepumpen
  • Solarthermische Unterstützung von Biomasse-Nahwärmenetzen
  • Solarthermische Unterstützung von Niedertemperatur-Prozesswärmeerzeugung
  • Nutzung der Solarthermie im Dienstleistungsbereich (Schwimmbäder, Wäschereien, Autowaschanlagen etc.)

Diese Systeme sind mit jeder anderen Art der Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien kombinierbar, die in sonnenarmen Zeiten zum Zuge kommt – Holzfeuerung, Wärmepumpe, Fernwärme. Da Sonnenenergieangebot und Wärmenachfrage zeitlich selten übereinstimmen, wird die Sonnenwärme gespeichert. Bei Solaranlagen für das Warmwasser wird anstelle des konventionellen Boilers ein grösserer, mit den nötigen Anschlüssen und Einbauten ausgerüsteter Solarspeichertank eingesetzt.

Solarwärme und energetische Haussanierung

Die Installation von Solaranlagen macht insbesondere Sinn in Kombination mit einer Sanierung der Heizung und/oder des Dachs sowie bei einer Gesamtsanierung. Mehr Informationen zur Planung und Ausführung einer energetischen Haussanierung finden Sie hier.

Weitere Informationen 

Auf der Seite www.sonnendach.ch können Sie herausfinden, wie gut sich Ihr Dach oder Ihre Fassade für die Installation ein Solarwärmeanlage (oder einer Photovoltaikanlage) eignet. Informationen zur Technik von Solarwärmeanlagen finden sie in der Broschüre von EnergieSchweiz zu Sonnenkollektoren, Tipps zur korrekten Realisierung sind in der Broschüre „Die goldenen Regeln der Solarthermie“ zusammengefasst.  Auf der Webseite zur Solarwärme von Swissolar, dem Schweizerischen Fachverband für Sonnenenergie, sind zudem viele Informationen, Dokumente und Hilfsmittel zu finden.

Beratungsstellen und finanzielle Förderungen

Bei der Impulsberatung «erneuerbar heizen» analysieren geschulte Impulsberaterinnen und Impulsberater vor Ort den Zustand Ihrer Heizungsanlage und machen konkrete Vorschläge für den Einsatz erneuerbarer Energien - wie beispielsweise Solarwärme-Anlagen.

Solarwärme-Anlagen werden von den Kantonen und den Gemeinden unterstützt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bildquelle: Gemeindewerke Erstfeld

 

 

 


Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.